Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Milch in aller Munde

Kuhmilch vs. Sojamilch vs. Getreidemilch

,,Eine Geliebte ist Milch, eine Braut Butter, eine Frau Käse.´´: Schon Ludwig Börne wusste seinerzeit um die Vorzüge der Milchprodukte (und der Frauen). Artfremde Milch steht seit mehr als 8000 Jahren auf dem Speiseplan des Menschen, der essenzielle Bedarf an Milch ist uns in die Wiege gelegt. Ihr kultureller Stellenwert wird vornehmlich in unserer täglichen Routine deutlich, denn das Symbol der gut bekömmlichen und gesunden Ernährung darf in den meisten Haushalten auf dem Küchentisch nicht fehlen. Die angebotenen Milchprodukte sind heutzutage so vielfältig wie die Meinungen über den Trunk von zarter und heller Farbe: Die Milch gerät laufend in die Diskussion, vor allem in den Medien wird sie als gefallener Schutzengel der Knochen gehandelt. Immer mehr Menschen betrachten Kuhmilch aus ökonomischer, ökologischer und aus gesundheitlicher Sicht kritisch.

Auch aus einer moralischen Haltung heraus entscheiden sich viele zu einer Ernährung, die vollends auf tierische Erzeugnisse verzichtet. Sie ziehen den Veganismus als Lebensphilosophie heran, um das Leid der Tiere, deren nicht artgerechte Haltung und würdelose Tötung Teil des Produkterzeugungsprozesses in der gängigen Milch- und Fleischproduktion ist, nicht zu unterstützen.

Welche Alternativen werden den Tiermilchkritikern geboten?
Und welche Vorzüge bietet Kuhmilch den Befürwortern?


Kuhmilch
Innerhalb der Europäischen Union darf ausschließlich die Milch von Kühen als „Milch“ bezeichnet werden, jene anderer Säugetiere muss zusätzlich mit der Tierart gekennzeichnet sein. Auch Soja-Getränke werden im Handel nicht als „Sojamilch‘‘ bezeichnet. Über 80% der globalen Milchproduktion ist der Kuhmilch zuzuordnen.
In der ayurvedischen Ernährung gilt Kuhmilch als die beste tierische Milch, sie soll die Immunabwehr stärken und kräftigend wirken. Da Eutersekret dazu produziert wird, das Neugeborene zu ernähren, beinhaltet es für den Aufbau des Organismus notwendige Stoffe. Milch ist leicht verdaulich, enthält Kohlenhydrate, Fett und Proteine und besonders wertvolles Calcium in der am besten verwertbaren Form. Um ein Leben lang starke Knochen zu gewährleisten, ist über die Calciumzufuhr hinaus aber wichtig, die Bewegung nicht zu vernachlässigen, da körperliche Aktivität so unverzichtbar wie Calcium ist.
80% der Proteine bestehen aus Kasein, 20% aus Molkenproteinen. Oftmals wird eine Milchallergie mit Laktoseintoleranz verwechselt. Nur ca. 1% der Erwachsenen entwickelt eine allergische Reaktion gegen Milcheiweiß, man unterscheidet bei einer Milchallergie die Unverträglichkeit von Molkeneiweiß und Casein. Bei der Laktoseintoleranz sind laktosefreie Kuhmilch und Produkte wie etwa Joghurt oder Pudding, bei denen der Milchzucker bereits aufgespalten ist, eine Alternativlösung.

Sojamilch
Für Menschen, die infolge einer Lactoseintoleranz oder anderen Beweggründen auf die Sojavariante umsteigen wollen, ist Sojamilch ein ideales pflanzliches Gegenangebot. Sie wird aus Sojabohnen hergestellt, besitzt einen hohen Eiweiß- und dafür geringeren Fettgehalt und ist cholesterinarm. Meist ist sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und bereits mit Calcium angereichert. Sojaproteine sind dem Muskelaufbau dienlich, dem in der Kuhmilch enthaltenen Molkeprotein sagt man jedoch eine förderlichere Wirkung für die Muskel-Gewinnung nach. Neigt man zu Allergien, so kann auch Sojaeiweiß unerwünschte Reaktionen des Körpers hervorrufen. Nussmilch kann in solchen Fällen in der Küche einen guten Ersatz bieten.

Reismilch
Die Reismilch eignet sich ideal für alle, die eine Allergie gegen Soja- oder Kuhmilch aufweisen, da sie äußerst allergiearm, darüber hinaus glutenfrei und durch die Fermentierung der Kohlehydrate sehr gut verträglich ist. Sie enthält jedoch kaum Proteine oder Vitamine.

Ob Kuhmilch, Soja-, Getreide-, oder Mandeldrinks, die Geister werden sich weiterhin daran scheiden. Es bleibt eine Frage der Präferenz, der Verträglichkeit und sogar der ethischen Einstellung, doch lohnt sich für jedermann das Heranziehen pflanzlicher Alternativen!

Link: www.maxfunsports.com

24.05.2016, 07:00:00
Foto: MaxFun Sports
   Milch    Sojamilch    Kuhmilch    Reismilch
relevante Artikel
Ernährung

Ernährung und Laufen

Was man vor, während und nach dem Laufen essen sollte
Ernährung

Sonne, Sport und leichte Küche

Kokoswasser ein hervorragendes isotonisches Getränk
Ernährung

Ist Milch für den Sportler gesund?

Zwischen 3,9 und 7,0% Kohlenhydrate sind in der Milch enthalten
Ernährung

Menschen, wacht endlich auf!

Ihr braucht keine rechts- oder linksdrehenden Milchsäuren, ihr braucht keine Gurus, die euch gehen lernen, hört endlich wieder in euch hinein und findet back to the roots!
Ernährung

Buttermilch gespritzt - ein toller Durstlöscher beim Laufen?

Manche lieben sie, manche hassen sie, von Milch und Milchprodukten ist die Rede.
Ernährung

Leichte Kost: Die Haupternährung im Sommer sollte klarerweise ein wenig anders aussehen.

Klar darf auch der Triathlet oder Läufer das eine oder andere Grillfest besuchen und dort tüchtig zulangen, aber eben nur das eine oder andere.
Frauen Fitness

Training nach Mondphasen

Neumond, Sichelmond, Vollmond und Co
Ernährung

Butterbrot mach dich gefasst

Wer Energie für den ganzen Tag benötigt und zusätzlich ein langes Sättigungsgefühl möchte, der sollte vor allem in der Früh auf Butterbrot, Marmeladensemmel, süße Cornflakes und Co. verzichten und auf eine ballaststoffreiche Kost umsteigen.

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren