Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Nervosität vor dem Start

Mit diesen Tipps behält man die Nerven an der Startlinie

Die ganze Sache kann aber auch ein wenig aus dem Ruder laufen. Nicht wenige, die „zu“ nervös sind vor dem Start; die andauernd aufs Klo rennen (müssen), die nahe dran sind, durch einen Herzinfarkt von der Teilnahme Abstand nehmen zu müssen; die im allerletzten Moment dann doch nicht starten (können), weil sie „dringend zurück nach Hause müssen“; „derartige Magenkrämpfe haben, dass an einen Start gar nicht zu denken ist“; „ihre Laufschuhe/ihren Chip/ihre Schnürsenkel vergessen haben“. Ausreden freilich, die aber nicht von der Hand zu weisen sind, denn es gibt sie wirklich, die Typen, die so überhaupt keine „Wettkampftypen“ sind, die schlicht und einfach dermaßen weiche Knie bekommen vor solchen Dingen, dass unmöglich wird, was man so gerne machen würde.

Übung macht die Meisterin

Soll heißen, wer tatsächlich einmal bei einem Wettkampf welcher Art auch immer Erfolg haben möchte und von sich weiß, dass die Hosen mehr als voll sind davor (auch bei kleineren Events), der muss üben, üben, üben. Sprich, sich immer wieder in Situationen begeben, in denen Wettkämpfe simuliert werden (im Training mit TrainingskameradInnen); sprich, sich immer wieder hinstellen zu kleineren Wettkämpfen, die man aus dem Training heraus macht, bei denen man sich gar nichts erwartet – zu sogenannten Trainingswettkämpfen eben. Und zusätzlich dazu kann man sich immer wieder vorstellen, wie ein solcher Wettkampf nun ablaufen wird; ob man dazu nun beispielsweise autogenes Training oder Yoga machen sollte, bleibt jeder/jedem selbst überlassen. 

Intelligente Trainingsplanung mit sinnvoller Zielsetzung

Natürlich wird es immer Unterschiede geben zwischen SportlerInnen. Die einen sind sozusagen als Wettkampfprofis geboren, lieben es, sich zu messen, kompetitiv zu sein; die anderen hassen jede Situation, in der verglichen wird. Dennoch wollen sie auch wissen, wie gut/schnell sie sind, ob sie in der Altersklasse/in der Gesamtwertung etc. vorne mit dabei sein können usw. Eine intelligente Trainingsplanung mit sinnvoller Zielsetzung ist hier sicherlich der erste Schritt in Richtung „mehr Wettkampftypus“ (weil man durch die gezielt gesetzten, harten Einheiten Belastungen gewöhnt wird, die zumindest annähernd heranreichen an jene, die man im Wettkampf vorfinden wird) – wobei der Start zu einem Ironman (rolling start hin oder her…) wohl für die meisten immer eine ziemlich nervöse Sache bleiben wird.

Link: www.maxfunsports.com

26.07.2019, 12:00:00
Foto: MaxFun Sports
relevante Artikel
Laufsport

Lauf abgesagt oder verschoben

Mit diesen Tipps erhält man seine Form aufrecht
Laufsport

Tipps für den Saisonstart

Die richtige Vorbereitung für das neue Laufsport-Jahr
Training

Trainingsvorsätze für das neue Jahr

Die neue Saison mit richtigen Vorsätzen und Zielen starten
Tipps & Trends

Sportliche Ziele

Mit diesen Tipps erreicht man seine sportlichen Ziele
Gedanken

Der/die hat nur sein Training im Kopf

Intelligenzquotient (IQ)
Training
Gedanken

Der Sinn des Lebens

Einmal Wien-Klagenfurt mit dem Rad und retour
Frauen Fitness

Eigener Frauen-Startblock

Wann kommt die erste Marathonveranstaltung, die einen eigenen Startblock nur für Frauen einrichtet

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.