Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Hüftspeck ade

Die Kilos an der Hüfte wird man leider nicht so leicht los

Wie wird man endlich den lästigen Hüftspeck los? Der Sommer ist quasi da, der Schwimmreifen auch immer noch. Die gute Nachricht zuerst: die wenigsten potentiellen (zukünftigen Ex-) PartnerInnen stört es, wenn ihr Gegenüber ein paar Kilos mehr auf die Waage bringt. Jetzt die schlechte: Fett lässt sich nicht gezielt verbrennen. Man kann aber generell Fett verbrennen, und das funktioniert mehr oder weniger so, wie ihr das in den nächsten Zeilen lesen könnt.

Fettabsaugung

Die einfachste Methode ist die der Fettabsaugung, nicht ganz billig und vielleicht auch nicht jedermanns Sache, aber wie schon erwähnt, einfach. Die zweiteinfachste Methode ist die, dass man sich (sein ganzes Leben lang) so ernährt, dass man gar nicht erst fett wird, auch nicht um die Hüften. Aber sag das mal einem Mittvierziger, der sich bislang nicht ganz so an diese Maxime gehalten hat. Daher kommen wir zur dritteinfachsten (oder auch „schwierigsten“) Methode, dem Abnehmen.

Abnehmen

Viele versuchen es mit unzähligen Crunches, Sit-ups und Bauchmuskelübungen. Und wundern sich, dass sie nicht ein einziges Gramm (zumindest optisch, wie auch immer sie das sehenderweise nachmessen wollen) verlieren um die Leibesmitte. Nicht wundern, das funktioniert so nicht. Erstens kann man nicht gezielt Fett verbrennen. Wer also glaubt, mit dem unheimlichen Armabdruck (oder wie man das bezeichnen soll) beim Nordic Walking zu schönen, durchtrainierten Oberarmen zu kommen, ist auf dem Holzweg. Bauchmuskelübungen sind überaus wichtig, um vernünftige Verletzungsprophylaxe zu betreiben. Sie geben außerdem ein besseres Körpergefühl, sie machen „stark“. Aber damit bekommt man nur bedingt weniger Körperfett, es geht da um etwas ganz Anderes, nämlich um ein gewisses, nicht zu hohes Kaloriendefizit pro Tag. 200-400kcal weniger als man verbraucht, relativ einfach das Ganze, wenngleich man dazu wissen muss/sollte, wie viel Energie man verbraucht und wie viel man zu sich nimmt. Liest sich einfach, ist aber verdammt schwierig zu berechnen. Viel Spaß dabei.

Ach ja, womit noch immer nicht geklärt ist, wie man nun den Hüftspeck los wird. Einige werden ihn gar nicht los, legendär Österreichs zweit- oder drittbester Österreicher auf Hawaii (oder auch bester, ist etwas länger her) aus dem Jahre irgendwas, der zwar unheimlich austrainiert war, von oben bis unten, den „Ranzen“ um die Körpermitte war er allerdings nie losgeworden. Genetik sozusagen.

Kaloriendefizit

Einige werden ihn gleich zu Beginn los, haben dafür aber fette Schenkel oder schwabbelige Oberarme, manche einen richtigen Bierbauch, dafür keine Fetthüften und so weiter. Abgesehen vom leichten täglichen Kaloriendefizit empfiehlt sich natürlich auch das Treiben von Sport, vernünftig die, die „lediglich“ Gesundheitssport betreiben (3-5x/Woche je 30-40 Min Ausdauer, gemixt mit ein wenig Kraft und Koordination). Vielleicht nicht ganz so vernünftig, aber dafür „emotionsmäßig auf der Höh`“ diejenigen, die Leistungs- oder gar Hochleistungssport betreiben. Die können oft gar nicht so viel nachfuttern, wie sie verbrauchen, deswegen sehen sie auch so aus. Egal, welche Sorte Sport man nun betreibt, wichtig ist natürlich auch die „vernünftige“ Ernährung. In Zeiten wie diesen, in denen man jeden zweiten Tag etwas Anderes dazu liest, wünscht der Autor dieser Zeilen viel Spaß beim Herausfinden, was man (und zwar jeder einzelne für sich) darunter zu verstehen hat.

Link: www.maxfunsports.com

10.06.2019, 15:00:00
Foto: pixabay.com
   Abnehmen    Gewicht    Gewichtsreduktion    Übergewicht    Diät    Kaloriendefizit
relevante Artikel
Ernährung

Akribie

Intelligente SportlerInnen drehen an allen Schrauben
Training

Ein paar Tipps, wie deine Laufzukunft flotter werden kann

Ein gewisser Ansporn ist für die meisten Läufer nicht ganz verkehrt
Fitness

Fettverbrennungspuls - die ganze Wahrheit

Je höher der Fettstoffwechsel trainiert ist, desto mehr Fett kann der Körper verbrennen
Ernährung

Laufen auf leeren Magen

Was beim Nüchterntraining zu beachten ist
Training

Trainieren, um Gewicht zu verlieren

So oft sollte man Sport betreiben, um erfolgreich abzunehmen
Gesundheit

Im Laufschritt abnehmen

Mit diesen Tipps wird man überschüssige Kilos los
Gesundheit

Körperfettanteil und Körpergewicht

Du hast immer noch ein paar Kilo zu viel auf den Rippen
Gesundheit

Jetzt ist Fasten angesagt

Vom bunten Treiben zur Enthaltsamkeit

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.