Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Nach der Ziellinie

So bleibst du auch nach einem überstandenen Wettkampf fit

Du kommst ins Ziel. Völlig fertig, verschwitzt, so mancher soll ja sogar Spuren hinterlassen bei diversen Läufen, weil die Schuhe „stehen vor Wasser“. Die Pumpe rast, der Blutdruck weit über 400, Laktat nicht mehr messbar. Du hast quasi mehr als alles gegeben, liegst minutenlang so da, langsam beruhigen sich deine Systeme wieder. Deine Beine sind kaum in der Lage, sich zu bewegen, geschweige denn, dein Kopf, der Inhalt selbigens völlig unfähig, den Befehl zum Aufstehen zu geben. Was im Sommer nicht unbedingt ein Problem darstellt. Wenn es jedoch kalt und windig ist, eventuell regnet es noch, wird die Open Window Situation zu einer sehr weit geöffneten, Tür und Tor sind weit aufgemacht, um Bösartiges in den Körper eindringen zu lassen.

Auch, wenn es sehr schwierig ist, steh auf so schnell du kannst und zieh dir entweder etwas vollkommen Trockenes und Warmes an. Oder geh besser gleich heiß duschen und zieh dir danach Adäquates über. Wer auch nur ein bisschen zu lange verschwitzt, nass und auskühlend im Zielbereich herumliegt, -steht oder –lehnt, bekommt die Rechnung durchaus präsentiert. In Form einer Verkühlung, da kann auch das liebe Kreuz gemeint sein damit; in Form eines grippalen Infekts; in Form von weiß Gott was. 

Leere Speicher wieder auffüllen

Klar, nach einem maximal schnell gelaufenen Tausender wirst du nicht großartig Isotonisches und Kohlenhydratreiches nachfüllen müssen. Wer allerdings einen Halbmarathon absolviert hat, tut sehr wohl gut daran, Verbrauchtes relativ schnell nachzufüllen. Und auch wenn es sehr verlockend sein mag, zu den Würsteln, Käsekrainern oder Schnitzelsemmeln, die im Zielbereich, der einem Jahrmarkt gleicht, feilgeboten werden, zu greifen. So sieht die passende Nachwettkampfernährung nicht unbedingt aus. Und klarerweise ist es auch nicht der kalte Gerstensaft, der die Speicher optimal füllt hernach, außer eventuell die Eloquenzspeicher im Enzephalon, die – je mehr man vom Biere konsumiert – immer Abenteuerlicheres zu berichten wissen vom gerade (ab-)gelaufenen Wettkampf.

Gerade wenn es kalt ist, empfiehlt es sich, das Auslaufen mit trockenem Gewande zu bewerkstelligen, danach noch einmal umziehen. Aber Auslaufen, das sollte schon sein, wenigstens ein paar Minuten (10-20), dadurch leitest du regenerative Prozesse flotter ein. Wenn all deine Systeme schon ein wenig heruntergefahren sind, kannst du dann – je nach Verträglichkeit – mit der Zufuhr von Energie beginnen – hier noch einmal erwähnt; Flüssiges zuerst, danach Breiförmiges, danach (irgendwann im Laufe des Tages) Festes. 

Leichtes Training nach dem Bewerb

Viele schwören auch darauf – so der Wettkampf am Vormittag stattgefunden hat, am späteren Nachmittag oder am Abend ein Stündchen auf dem Ergobike locker zu pedalieren. So wird die Beinmuskulatur wieder geschmeidiger und die regenerativen Prozesse werden nochmals aktiviert. Das Abendessen sollte dann aus hochwertigem Eiweiß kombiniert mit hochwertigen Kohlenhydraten bestehen, ein fetter Braten, eine dicke Stelze oder Huhn süß-süß; dazu Reis, Nudeln, Gemüse, Kartoffeln, Hirse, Quinoa, Linsen, Bohnen, Erbsen, aber nicht entweder oder, sondern alles. Runtergespült mit eh schon wissen, danach Nachspeise satt. So sieht es bei den meisten aus, so macht es aber wenig Sinn, gegrillter Lachs mit gedünstetem Erbsenreis, dazu Apfel- oder Johannisbeerschorle. Basta.

Am Tag darauf dann entweder Pause pur oder lockeres, sehr kurzes Auslaufen, danach Sauna, Massage und Solarium. Zeitig schlafen gehen und darüber nachdenken, ob es nicht doch noch der eine oder andere kürzere Wettkampf (sowas geht immer, vor allem am Ende der Saison) sein kann/soll. 

Link: www.maxfunsports.com

24.10.2019, 11:00:00
Foto: MaxFun Sports
relevante Artikel
Training

Anzeichen für einen Ruhetag

Wenn der Körper nach einem Rest Day verlangt
Training

Energie tanken

Nach der Laufsport-Saison wieder die Kraftreserven auffüllen
Gesundheit

Schnelle Regeneration

Mit diesen Tipps erholst du dich schneller
Gesundheit

Einer Erkältung vorbeugen

So übersteht man das Übergangswetter
Gedanken

Post-Marathon-Blues

So entkommt man der Marathon-Depression
Gesundheit

Ständig müde

Das können die Ursachen für Müdigkeit sein
Training

Formerhaltung

Mit der Form ist das so eine Sache. Auf einmal ist sie da, plötzlich ist sie wieder weg.
Training

Wie viel ist genug

Auf Trainingsumfang und Intensität kommt es an

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.