Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

New York Marathon 2018

Äthiopier Desisa und Kenianerin Keitany siegen im Big Apple

Über 52.000 Läufer und Läuferinnen aus 129 Nationen waren beim diesjährigen New York City Marathon am Start. Der Äthiopier Lelisa Desisa und die Kenianerin Mary Keitany dürfen sich jeweils über 100.000 Dollar Preisgeld freuen. Die 48. Ausgabe führte traditionell durch alle fünf Stadtteile, wobei in Staten Island gestartet wurde und der Zieleinlauf im Central Park stattgefunden hat.

Desisa setzte sich auf den letzten Kilometern ab und siegte in einer Zeit von 2:05:59 Stunden. Bei den Frauen dominierte Keitany zum vierten Mal und verpasste in einer Zeit von 2:22:48 Stunden nur knapp den Streckenrekord Margaret Okayo aus dem Jahr 2003 mit 2:22:31.

Der 28-jährige Desisa setzte sich vor seinem Landsmann Shura Kitata (2:06:01) und den kenianischen Titelverteidiger Geoffrey Kamworor (2:06:26) durch. Der Äthiopier blieb knapp eine Minute über dem Streckenrekord auf dem anspruchsvollen Kurs. Der zweifache Boston-Marathon-Sieger schaffte es bereits dreimal auf das Podest, jedoch für den Sieg hat es bisher nicht gereicht. Bester Österreicher wurde Max Jahn auf Platz 656. 

Die 36-Jährige Keitany triumphierte nach 2014, 2015 und 2016 erneut. Die Kenianerin hat somit die zweitmeisten Siege in New York nach der Norwegerin Grete Waitz. Die Vorjahreszweite siegte vor Landsfrau Vivian Cheruiyot mit 2:26:02 und der 2017-Siegerin Shalane Flanagan aus den USA mit 2:26:22. Beste Läuferin aus Österreich wurde Melanie Trimmel mit einer Zeit von 3:14:44 Stunden. Insgesamt haben 132 ÖsterreicherInnen beim New York City Marathon teilgenommen.

Link: www.maxfunsports.com

04.11.2018 18:00:00
Foto: NYRR / New York City Marathon
relevante Artikel
International

Das war der NYM 2017

US-Läuferin Flanagan und Kenianer Kamworor siegen bei New York Marathon
Laufsport

New York Marathon abgesagt

Nach Bürgerprotesten wurde der New York Marathon kurzfristig abgesagt. Die New York Times beginnt ihren Sportteil mit "Hardship Strains Emotions in New York".
Laufsport

Geoffrey Mutai gewinnt New York Marathon

Beim New York City Marathon 2011 war es wieder soweit – mit der unglaublichen Zeit von knapp über 2h05Min wurde er gewonnen. Bei den Damen war man bis zum Halbmarathon sogar auf Weltrekordkurs oder knapp darüber, ehe dem (zu) hohen Tempo Tribut gezollt werden musste.
Laufsport

Warum laufen Schwarze so schnell?

In kaum einem internationalen Rennen sind es nicht die Kenianer, Äthiopier oder Marokkaner, die dominieren.
Intern

Die Ergebnisse aller Österreicher beim NY Marathon 2009

254 Österreicher waren in New York am Start. Die Österreichische Rangliste mit allen Namen und Zeiten als Download.
Laufsport

Amerika hat seinen Held, New York Marathon

Bei der 40. Auflage des Ing. New York Marathon hat erstmals seit 1982 ein Amerikaner gewonnen. Die World Marathon Majors wurden zur medialen Nebensache.Lisa Hütthaler startete überraschend in NY.