Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Vorsätze für 2013 im Lauf- und Ausdauersport

31.12.2012, 12:00:00
Foto:
© MaxFun.cc

2012 ist Geschichte, die Welt ist nicht untergegangen, und ob sich irgendwo etwas Gröberes verändert hat oder nicht, kann wohl nur von jedem einzeln beantwortet werden.

Genauso wie die Frage, was sich im Jahre 13 ändern soll. Trainingsmäßig gesehen wohlgemerkt. Ein kleiner Ausblick, was nicht so schlecht wäre, was sich auszahlen könnte. Zunächst einmal sei darauf hingewiesen, dass „Training“ nicht gesondert gesehen werden sollte. Zumal das menschliche Individuum ein komplexes Zusammenspiel aus diversen Rhythmen, Hormonausschüttungen, Zellverbänden und –organisationen, Bakterienanhäufungen (allein im menschlichen Darm findet man 2 Kilogramm davon!!!), seinem Inneren, das mit seinem Äußeren interagiert, sowie Reflexionen, die durchaus im Gehirn entstehen könnten, warum und wann auch immer, sein dürfte. Und vieles, vieles mehr.

Daraus leitet sich ab, dass Trainingsmethode A vielleicht für Individuum A zum Zeitpunkt XY optimal sein kann; aber nicht zwangsläufig für sein genetisch sehr verwandtes Pendant B zum Zeitpunkt YZ. Daraus leitet sich ferner ab, dass man sämtliche Umstände – die entweder im Individuum selbst oder in seiner Umwelt entstehen oder vorherrschen – beachten muss, um „Training“ wahrhaftig zu „Training“ werden zu lassen. Und nicht etwa zu irgendeiner Bewegungsform, die sich – im schlechtesten Fall – negativ auf den Trainingszustand auswirkt. Sprich, kontraproduktiv ist.

Darum ist jedes Trainingsprogramm von der Stange mit Vorsicht zu genießen. Darum sind auch die heutigen Empfehlungen für das nächste Jahr mit Vorsicht zu genießen bzw. schlicht und einfach als „Empfehlungen“ zu sehen, die individuell verändert und in den Tages-/Wochen-/Jahresrhythmus eingebaut werden können. „Training“ soll den körperlichen Zustand verbessern. Ausdauertraining beispielsweise soll die Ausdauerleistungsfähigkeit verbessern, Krafttraining die Kraft steigern, usw. Allerdings kann man etwa sowohl beim Ausdauer- als auch beim Krafttraining wieder zahlreiche Untergruppen, Unterziele und daher auch Trainingsmethoden finden. Wer z. B. langsame, lange Dauerläufe absolviert, möchte damit ua. seinen Fettstoffwechsel und seine Mitochondrienbildung trainieren/anregen. Wer Maximalkrafttraining betreibt, will damit seine maximalen Kraftfähigkeiten steigern, ohne dabei an Muskelzuwachs und damit einhergehend an Gewichtszunahme zu „leiden“.

Vorsatz Nr. 1 für 2013 könnte damit die intensive Beschäftigung mit den Trainings- und Sportwissenschaften sein. Wer sich besser auskennt, macht weniger Fehler, absolviert weniger sinnlose (weil vielleicht kontraproduktive) Kilometer, setzt Akzente dann, wenn sie gesetzt werden sollen – und nicht zu den falschen Zeitpunkten.

Vorsatz Nr. 2 könnte das Umsetzen von Vorsatz 1 sein; und hier tun sich die meisten leichter, wenn sie jemand anderen trainieren/beraten und gleichzeitig aber selbst von dieser Person trainiert/beraten werden. Auf jemand anderen (den man allerdings auch als zumindest gleichwertigen Sportler – praktisch oder theoretisch – schätzen muss) hört es sich eben leichter als auf die eigene, innere Stimme…

Vorsatz Nr. 3 könnte so lauten; aufgrund Nr. 1 und 2 versuche man 2013 effektiver zu trainieren – mit allem Drum und Dran. Das mag für fast alle ein Mehr an Kräftigung, Stretching, Regenerationsmaßnahmen, Beschäftigen mit technischen Komponenten (Laufschuhwahl, Sitzposition am Rad, Neoprenanzug,…) und ein weniger an eigentlichem Training bedeuten. Es müssen nicht wöchentlich 5 Schwimm-, 5 Rad- und 4 Laufeinheiten sein, nur, weil man das bislang so gewohnt war. Unter 20 Trainingsstunden/Woche tut man es nicht – so ein Quatsch, vor allem, wenn dann „nur“ 9h30 im IM rausschauen.

C.K

Link: www.MaxFun.cc

relevante Artikel
Trailrunning
Training

Bist Du ein Kurz- oder Langstreckenläufer

Welcher Läufer-Typ bist Du - harte Kurzdistanz oder ausdauernde Langdistanz
Reisezeit

Laufen in Kärnten

Serie: Mit MaxFun Sports schöne Laufstrecken in Österreich entdecken
Reisezeit

Laufen in Niederösterreich

Serie: Mit MaxFun Sports schöne Laufstrecken in Österreich entdecken
Laufsport

Unterstütze den Laufsport - hole Dir einen Gutschein

Viele Veranstalter leiden unter der Corona Krise. Du kannst jetzt das Überleben von Laufsportevents sichern.
Training

Eigenverantwortung im Sport

Jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich. Immer, überall, generell.
Training

Von der rostigen Schüssel zum Formel-1-Bolide

Einige Stellschrauben drehen, bevor man Umfang und Intensität steigert
Fitness

Die neuen Trainingswütigen - Covid bzw. CoFIT

Immer mehr Leute haben die Freude am Laufsport für sich entdeckt
Album Laufsport Damals - Wer kann sich erinnern? / 04.02.2017
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.