MaxFun Sports Laufsport Magazin

Geh lass mich kosten

10.08.2009, 12:00:00
Foto:
© Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc

Mann isst wie immer Müsli mit Joghurt, Frau, wie meist nichts, Kaffee reicht, ohne Zucker, viel Milch, dafür zwei, manchmal drei Tassen.

Sonntag, endlich ausschlafen, Woche hart genug gewesen! Am frühen Vormittag dann ein, zwei Kaffee, herrlicher Duft, herrliches Aroma, Mann isst wie immer Müsli mit Joghurt, Frau, wie meist nichts, Kaffee reicht, ohne Zucker, viel Milch, dafür zwei, manchmal drei Tassen. Sonnenstrahlen wärmen die Haut durch das gekippte Fenster, ein warmes Lüftlein weht, die Menschen auf der Straße sind leicht und hell bekleidet, viele sind es zwar nicht, nur jene, die die Sonntagszeitung recht billig erstehen. Beschämt nach rechts und links blickend huschen sie zu den Zeitungsständern, befindet sich jemand in der Nähe, tun sie so, als ob sie nur nachschauen möchten, was das Blatt denn kostet und gehen verlegen weiter. Bis zum nächsten Zeitungsständer, bei dem sie die andere Person wieder erspähen, beim Stehlen der Zeitung erwischen. Das ist ja wohl die Höhe, da geht man selbst weiter wegen dem, und dann klaut der selber. Mit erhobenem Kinn wird die Zeitung schnurstracks herausgenommen und man kehrt, nachdem man noch kurz beim Bäcker an der Ecke vorbeigeschaut hat, wieder heim. Jeden Sonntag dasselbe Schauspiel, Mann und Frau sind amused.

Man macht sich aus, dass man in eineinhalb Stunden gemeinsam ein Läufchen wagen wird, zumindest weglaufen möchte man zusammen. Mann wird nach dem ebenfalls gemeinsamen Einlaufen ein hartes Intervalltraining wagen, Frau wird locker weiterlaufen. Dazusagen muss man, dass Mann ein wenig sports-addicted ist, von wegen Ausschlafen am Sonntag! Als Frau noch im Land der Träume hauste, war der Göttergatte bereits 2,5 h Radfahren, Grundlage I! Ob das denn so gescheit sei, nur zwei, drei Tassen Kaffee, aber nichts Festes im Magen, Mann will das wissen. Frau meint nur lapidar, ´türlich, kennst mich doch. Mann schüttelt den Kopf und legt sich wieder hin. Frau ebenfalls. Zum Mann. Eineinhalb Stunden können einem dann recht schnell vorkommen, sind schon vergangen. Laufklamotten an, Mann fragt Frau noch einmal, ob ihr nicht der Magen knurrt, vor allem nach diesen tollen eineinhalb Stunden, Frau verneint wieder, Mann schüttelt wieder den Kopf.

Gut, er hat drei Gels mit und eine Flasche Isotonisches, will schließlich nicht verhungern, Frau wird schon sehen, was sie davon hat. Nach zehn Minuten lockeren Laufens nimmt man das erste Magenknurren bei Frau wahr und grinst in sich hinein. Jaja, wer nicht hören will, muss fühlen. Frau denkt nur, das geht schon, nehme ich wenigstens ab. Nach dem 20-minütigen Aufwärmen verabschiedet man sich, Mann startet die Intervalle, 5x2 km schneller werdend, dazwischen 2 Min Trabpause. Frau läuft in der Zwischenzeit in der Gegend von Mann herum, locker, immer in seiner Nähe. Mann startet, es geht gut, 2 Intervalle sind geschafft.

Ob der vorherigen Radeinheit werden die Speicher langsam leer, er nimmt das zweite Gel zu sich (das erste warf er nach dem Einlaufen ein). Nach dem 4. Intervall ist Mann platt, er reißt gerade das letzte Gel auf, als Frau daherkommt, ihn flehend anblickt, Mann versteht, Frau braucht Gel, die Speicher, die am heutigen Tage noch nie voll waren, sind ganz leer. Mann schüttelt den Kopf, gibt Frau selbstverständlich das Gel und startet zum 5. und letzten Intervall.

Irgendwie mit zittrigen Knien und kaltem Schweiß rennt er auch das, Frau erwartet ihn ebenfalls zitternd im „Ziel“. Jetzt noch die 4 km bis nach Hause traben, dann ist´s geschafft. Bei der vorletzten Ampel wird beiden schwarz vor Augen, doch beim Umfallen stürzen sie sich Gott sei es gedankt genau in ihre Arme.

Irgendwie schaffen sie es nach Hause und dann zum Breakfest-Lunch mit Freunden. Mann nimmt das Brunch-Angebot „All you can eat“ um „nur“  17,90 Euro, Frau einen Cafe Latte. Mann schüttelt den Kopf, Frau sieht ihn flehend an, Mann schiebt den Teller rüber. Frau haut tüchtig rein. Da kommt der Ober, schüttelt den Kopf und meint lapidar, dass das dann das Doppelte kostet. Denn einmal „All you can eat“ für 2 Personen bestellen, dass geht nicht, Gel, ah, gell?  

Christian Kleber (MAS)

Link: www.WomanMaxFun.com

   Kaffee    Joghurt    Zucker    Milch    Getränke    Bier    Kaffee
relevante Artikel
Ernährung

Melonenzeit

Die dunkelgrünen Kugeln sind der ideale Sommer-Snack
Ernährung

Richtige Ernährung

Was man vor, während und nach dem Laufen essen sollte
Ernährung

Sport und Alkohol

Wie sich Alkohol auf Körper und Training auswirken
Ernährung

Gesunde Weihnachtskekse

Kalorienarmes Weihnachtsgebäck kann genauso gut schmecken
Ernährung

Akribie

Intelligente SportlerInnen drehen an allen Schrauben
International

Bierathlon

Sauf und Lauf-Bewerbe als Hawaii-Ersatz
Ernährung

Des Kaisers Schmarren

Sinnhaftigkeit von Kaiserschmarrn- und Pastapartys
Ernährung

Kurkuma

Die herbstlich goldgelbe Wurzel
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.