MaxFun Sports Laufsport Magazin

Laufsport Fußball

Diese Bundesligaspieler rennen am meisten

Der legendäre Läufer Usain Bolt liebäugelte immer wieder mit einer Karriere als Fußballer. Warum? Womöglich, weil im modernen Fußball Laufen immer wichtiger wird. Anspruchsvolle strategische Varianten wie Gegen-Pressing erfordern ständige Bewegung – von der Abwehr bis hin zum Stoßstürmer. Bei Teams aus dem unteren Tabellendrittel bildet zudem der läuferische Einsatz die Basis für eine stabile Defensive. Beim Fußball ist somit die Laufleistung pro Spiel ein entscheidender Erfolgsfaktor – wir zeigen euch, welche Bundesligaspieler am meisten rennen.

Der Taktgeber: Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen - Mittelfeld)

Der technisch versierte Österreicher fällt für gewöhnlich mit seinen Freistößen und Pässen in die Tiefe auf. Der Taktgeber im Leverkusener Mittelfeld gehört mit deutlich mehr als zwölf abgespulten Kilometern pro Spiel aber auch zu den laufstärksten Spielern der Bundesliga. Der als Taktikfuchs bekannte Bayer-Trainers Peter Bosz dankt ihm diesen Einsatz mit jeder Menge Vertrauen - welches Baumgartlinger auch zuverlässig zurückzahlt und damit zu einer starken Saison der Werkself beiträgt. Bei so einem starken Läufer im Mittelfeld ist es dann auch kein Wunder, dass Bayer 04 Leverkusen mit einer Quote von 3,50 in der Fußball Bundesliga als Mitfavorit für einen Einzug in die Top 4 gehandelt wird (Stand: 16.03.). Zum Vergleich: die für gewöhnlich stark eingeschätzten Dortmunder sind mit einer Quote von 1,61 in Reichweite. Wolfsburg führt die Liste mit einer Quote von 1,44 an. Auf dem dritten Platz befindet sich derweil Frankfurt mit einer Quote von 1,83.

Das Urgestein: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg – Mittelfeld)

Arnold spielt bereits seit vielen Jahren beim VfL Wolfsburg und ist dort nicht nur langjähriger Leistungsträger, sondern auch Fanliebling. Ein Grund dafür dürfte seine legendäre linke Klebe sein, mit der er immer wieder grandiose Distanztreffer erzielt hat. Was in der öffentlichen Analyse jedoch oft untergeht: Der zentrale Mittelfeldspieler ist auch ein extrem ausdauernder Läufer, der viel fürs Team arbeitet. Stand März 2021 gehört Arnold mit mehr als elf Kilometern Laufleistung pro Spiel in dieser Hinsicht zu den besten Spielern der Liga – gleich hinter Florian Wirtz. Besonders zum Tragen kommt diese Stärke unter Oliver Glasner, der 2019 das oft wechselhaft besetzte Traineramt in Wolfsburg übernahm. Neben dem gefeierten Coach hat Dauerläufer Arnold deshalb einen entscheidenden Anteil am Höhenflug des VfL in der Saison 2020/2021.

Der Unbekannte: Manuel Prietl (Arminia Bielefeld – Mittelfeld / Abwehr)

Arnold und Wirtz zeigen ihre Laufleistung im taktischen Gefüge von Top-Teams. Dominiert wird die Liste der besten Läufer der Bundesliga 2020/2021 jedoch von Spielern, die bei Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel ihr tägliches Brot verdienen. Neben Ellyes Skhiri vom 1. FC Köln und Maximilian Eggestein von Werder Bremen sticht dabei vor allem der Bielefelder Manuel Prietl hervor. Mit einer Laufleistung von fast dreizehn Kilometern pro Spiel lässt er seine Verfolger in dieser Rubrik weit hinter sich. Das mag daran liegen, dass die Arminia kaum über individuell starke Spieler verfügt und deshalb besonders auf den Einsatz jedes einzelnen angewiesen ist – geschmälert wird die Leistung Prietls aber dadurch nicht.

Fazit: Laufleistung bei individuell schwächeren Mannschaften wichtiger als bei Top-Teams

Eine Betrachtung der besten Läufer der Fußballbundesliga-Saison 2020/2021 macht klar, dass fast alle Mannschaften zumindest einen oder zwei starke Läufer in ihren Reihen haben. Dies wiederum zeigt, dass im modernen Fußball ohne jede Menge Laufeinsatz nicht viel geht – kein Wunder, dass sich auch viele Laufsportler zunehmend an der Athletik von Bundesligaprofis orientieren. Trotzdem fällt auf, dass Teams aus dem unteren Tabellendrittel tendentiell mehr Kilometerfresser unter Vertrag haben. Dies mag zum einen daran liegen, dass eine defensive Spielweise oft laufintensiver ist, zum anderen aber auch daran, dass technisch oder taktisch weniger versierte Spieler diese Mängel durch mehr Einsatz und Ausdauer ausgleichen müssen. Individuell stärker besetzte Mannschaften können dagegen offensiver agieren und durch technische Finesse Laufleistung einsparen.

 

01.03.2021, 16:00:00
Foto: Quelle: Pexels

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.