Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Ein starkes Immunsystem ist wichtig

Mit diesen Tipps stärkt man seine Abwehrkräfte

Gerade jetzt in den Zeiten des Coronavirus ist es wichtig, auf ein starkes Immunsystem zu achten. Oft ist das leichter gesagt als getan, jedoch kann man mit ein paar einfachen Dingen das Immunsystem intakt halten, um Bakterien und Viren keine Chance zu geben. Einfach einen gesunden Lebensstil verfolgen - das wirkt sich auch auf das  Immunsystem aus.

So stärkt man sein Immunsystem

Ernährung
Eine ausgewogene, abwechslungsreiche und gesunde Ernährung ist besonders wichtig, um der nächsten Erkältungswelle zu trotzen.

Genug trinken
In der Winterzeit wird natürlich geheizt. Durch die Heizungsluft trocknen die Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum schneller aus. Die natürliche Barriere für Viren und Bakterien ist somit eingeschränkt. Daher sollte man unbedingt täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser oder nicht gezuckertem Tee trinken.

Gut lüften
Geschlossene Räume sollten regelmäßig gelüftet werden. Dadurch sorgt man für einen gesunden Luftaustausch. Wenige Minuten Fenster und Türen öffnen, um frische, sauerstoffreiche Luft gegen verbrauchte Luft aus geschlossenen Räumen auszutauschen.

Wechselduschen
Die Durchblutung durch einen Wechsel von kaltem und warmen Wasser ankurbeln. Zudem trainiert man den Körper auf schnelle Temperaturwechsel.

Raus in die frische Luft
Bewegung tut dem Körper gut und bringt den Kreislauf in Schwung und hält die Schleimhäute feucht. Schon ein 2-3 Mal pro Woche für eine halbe Stunde laufen oder eine Runde spazieren gehen reichen aus. Fühlt man sich bereits krank, sollte man auf keinen Fall mehr Sport machen.

Open Window-Effekt vermeiden
Wenn man nicht darauf achtet, entsteht in der Immunabwehr ein sogenanntes „Open Window“ und man fängt sich leichter einen Infekt ein. Unter dem Begriff „Open Window“ versteht man eine reduzierte Reaktion jener Zellen, die normalerweise die Fremdkörper attackieren. Es ist eine Lücke im Immunsystem nach sportlichen Belastungen.

Stress reduzieren
Wenn es in der Arbeit und im Alltag zu viel wird, dann schlägt sich das auch auf das Immunsystem nieder. Einfach öfters mal eine kurze Pause einlegen und sich ein heißes Entspannungsbad gönnen oder es mit ein paar Yoga-Übungen versuchen. Denn nur ein entspannter und ausgeruhter Körper kann neue Antikörper produzieren.

Auf die Darmflora achten
Der Darm und das Immunsystem stehen in enger Verbindung, denn ein Großteil der Immunzellen sind im Darm angesiedelt. Eine gesunde Darmflora ist für ein effektives Immunsystem also besonders wichtig.

Weniger Alkohol und Zigaretten
Das Abwehrsystem wird durch Alkohol und Nikotin geschwächt. Daher sollte man darauf achten, dass man es mit Alkohol und Zigaretten nicht übertreibt.

Viel Schlaf und Erholung
Man sollte versuchen mindesten acht Stunden pro Nacht zu schlafen. Die Abwehrkräfte hängen eng mit der Qualität und der Dauer unseres Schlafes zusammen. Denn während man schläft, werden im Körper große Mengen an immunaktiven Stoffen ausgeschüttet und diese stärken das Abwehrsystem. Es ist wichtig, dem Körper ausreichend Zeit zur Erholung zu geben.

Menschenansammlungen meiden
Klar ist es unvermeidlich, dass man in öffentlichen Verkehrsmitteln Kontakt mit anderen Menschen hat. Natürlich steigt dadurch das Risiko, sich Viren und Bakterien durch Tröpfcheninfektion einzufangen. Ein Husten oder Niesen reicht dafür schon aus. Dagegen kann man sich kaum schützen. Wenn möglich engeren Körperkontakt vermeiden.

Hände waschen
Bakterien und Viren überträgt man häufig beim Händeschütteln oder beim Kontakt von Türgriffen, Einkaufswagen usw. Daher sollte man vermeiden, dass man sich mit den Händen ins Gesicht fasst. Außerdem sollte man sich mehrmals täglich die Hände mit warmem Wasser und Seife gründlich waschen und auch Desinfektionsmittel verwenden.

Besonders wichtig ist es, nicht in Panik und Hysterie zu verfallen. Man soll und muss deshalb nicht auf seine Trainingseinheit verzichten. Vielleicht lieber alleine ein Laufrunde drehen, als in der Gruppe.

Link: www.maxfunsports.com

11.03.2020, 11:00:00
Foto: unsplash.com
   Immunsystem    Abwehrkräfte    Coronavirus    Virus    Open Window
relevante Artikel
Fitness

Fit in der Quarantäne

Jetzt ist Sport im Home-Office angesagt
Laufsport

Verschiebungen und Absagen von Lauf-Events

Coronavirus wirkt sich auf diese Laufsport-Veranstaltungen aus
Training

Full-Body-Training für zu Hause

Jetzt sind Workout-Alternativen zum Fitnesscenter gefragt
Laufsport

Aktuelle Absagen und Verschiebungen von Lauf-Events

Diese Laufsport-Veranstaltungen sind vom Coronavirus betroffen
Laufsport

VCM wegen Covid-19 abgesagt

Vienna City Marathon fällt dem Coronavirus zum Opfer
Gedanken

Absagen wegen Coronavirus

Zahlreiche Sportveranstaltungen verschoben oder abgesagt
Gedanken

Wie ein Virus den Sport beeinträchtigt

Absagen und Verschiebungen häufen sich durch das Coronavirus
Gesundheit

Sport nach Erkältung

Der Wiedereinstieg in das Laufsport-Training 

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.