Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Training oder Schlaf

Was ist wichtiger, um sein Leistungsniveau verbessern zu können, Training oder Schlaf


Wer nicht am Tag X zufälligerweise beim Lauf Y am Start steht, wird vom Trainer Z nicht entdeckt. Wer nicht als Kind zufälligerweise bei der Tour de France zusieht, wird vielleicht nie infiziert vom Radsportvirus, respektive, er wird vielleicht nie wissen, dass man auf diesem Planeten auch Radrennen fahren kann. Da spielt natürlich sehr mit hinein, in welchem Land du geboren bist und aufwächst. Es gibt mit Sicherheit wahnsinnig tolle LäuferInnen im Himalaya, die gar nicht wissen, dass man in anderen Teilen der Welt nicht nur um Medaillen, sondern auch um viel Geld rennt.

Wer in einem Haushalt aufwächst, in dem beide Elternteile rauchen wie verrostete Dampfschiffe, der wird durchaus Pech gehabt haben mit seiner superhohen maximalen Sauerstoffaufnahmefähigkeit. Jahrelanges Passivrauchen fördert nicht nur die Gesundheit nicht, sondern wohl auch kaum die Ausdauerleistungsfähigkeit. Das Umfeld sollte wenigstens bis zu einem gewissen Grad passen. Sonst hast du Pech gehabt, wie übrigens auch in vielen anderen Situationen.

Ein paar Kilometer zu viel, und schon ist sie da, die Verletzung, die sich hinzieht über Wochen, Monate, und die dich schlicht und einfach aufhören lässt. Eine Sekunde später am selben Platz und der Lastwagen nimmt dich mit, schwer verletzt liegst du im Straßengraben. Und, und, und, oder auch nicht, die, die Weltklasse werden, haben – ob sie es glauben wollen oder nicht – sicherlich öfter mal Glück gehabt – oder eben kein Pech.

Ernährung und Hydration müssen klarerweise auch passen.
Einen Formel-1-Boliden füttert man ja auch nicht mit Normalbenzin. Das Training muss passen, und zwar INDIVIDUELL. Es nützt überhaupt nichts, wenn man weiß, wie Eliud Kipchoge oder Jan Frodeno trainieren, das hält man selbst nicht einmal einen Tag aus.

“Training ist ein langfristiger Prozess“
Daran musst du dich halten. Wer seinem Körper nicht ausreichend Erholung in Form von Trainingspausen, lockeren Einheiten und natürlich auch SCHLAF bietet, der kann überhaupt nicht besser werden, unmöglich. Nun benötigt alle Menschen unterschiedlich viel Schlaf, aufs Bauchgefühl hören ist da nicht ganz verkehrt. Faktum ist allerdings auch, dass (bauch-)gefühlt jeder Zweite Schlafprobleme hat, wer sich damit auseinandersetzt, fährt und rennt und schwimmt auf die Dauer besser.

Was ist also wichtiger, Training oder Schlaf?
Beides und alles andere auch, so viele Schrauben, an denen man drehen kann, so viele. Lediglich die Genetik scheint (zumindest bis vor Kurzem) noch vorgegeben gewesen.

Link: www.maxfunsports.com

09.06.2019, 20:00:00
Foto: www.pixabay.com
relevante Artikel
Gesundheit

Ständig müde

Das können die Ursachen für Müdigkeit sein
Training

Je mehr wir wissen

Zu viel Trainingsinformation kann auch verwirrend sein
Triathlon

So wird man zum Ironman

Grundvoraussetzungen für die Ironman 70.3-Distanz
Gedanken

Insta und Co - Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen

In natura, live, im richtigen Leben. Da sehen die gar nicht so aus.
International

Herr Puntigam und die 3100 Meilen

Mit 48 Tagen und 4 Stunden hält er den österreichischen Rekord über diese Distanz.
Training

Ein paar Tipps, wie deine Laufzukunft flotter werden kann

Ein gewisser Ansporn ist für die meisten Läufer nicht ganz verkehrt
Training

Formerhaltung

Mit der Form ist das so eine Sache. Auf einmal ist sie da, plötzlich ist sie wieder weg.

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.