Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Training im Urlaub

Wie bleibst Du im Urlaub mit der Familie fit

Drei Wochen am Strand bzw. am See faulenzen. Dies ist genau das, wovon wir Ausdauersportler träumen. Endlich mal so richtig im Liegestuhl relaxen. Horrorszenario!

  • Kein Läufer,
  • kein Triathlet,
  • überhaupt kein passionierter Ausdauersportler

will einen solchen Urlaub. Nicht einmal nach gelungenem Ironman-Finish mit persönlicher Bestzeit können/wollen die meisten mehr als fünf, sechs Tage Komplett-Ruhe geben.

Wie aber geht man vor, wenn Familie und/oder Freunde einen Fünf-Stunden-Ride auf dem Bike oder einen Dreistünder im Sand so gerne nicht sehen, weil sie berechtigterweise sagen, das wäre ein wenig asozial im Urlaub. Lassen wir mal sämtliche Varianten des „Trainingslager-Vacationing“ außen vor. Hier sind Frau und Mann und/oder Friends sich ja einig, dass der einzige Sinn des gemeinsamen Zeitvertreibs im Süden jener des Sporttreibens ist.

Eine recht gute Variante, in den zwei, drei Urlaubs-Wochen fit zu bleiben, ist folgende:
Immer, wenn gerade niemand herschaut, umfallen auf zwanzig, dreißig, hundert. Klingt eventuell irre, mag es eventuell auch sein, aber dennoch: man wird erstaunt sein, auf wie viele Liegestütz man auf diese Art und Weise kommt.

Ein nettes Beispiel dazu findest Du nun hier:

  • Aufstehen, wenn der Partner noch büselt,
  • vierzig Wiederholungen breit
  • hinlegen, weiterschlafen,
  • Kaffee machen, währenddessen ein weiteres Mal dreißig (wird schon schwerer).

So hat man bereits mehrere Push-ups hinter sich. Und der Tag hat noch nicht mal richtig begonnen.

Tipp´s von MaxFun Sports

  • an den gerade Tagen Liegestütz,
  • an den ungeraden Crunches für den Bauch oder gleich Burpees
  • des weiteren handele man sich mit seinem Partner aus, jeden zweiten Tag wenigstens vierzig Minuten Sport (alleine) machen zu dürfen.
  • Strandläufe (teilweise barfuß) oder
  • Schwimmeinheiten im Meer in aller Früh, wenn noch alle schlafen
  • kurze, sehr intensive Radeinheiten auf ausgeborgten Mountainbikes, die meist dem vorvorigen Jahrtausend entstammen und noch aus massivem Mahagoniholz geschnitzt sind.

Am Strand dann ein kleiner „offizieller“ Wettbewerb mit den Kindern
„Wer schafft innerhalb von drei Minuten mehr Liegestütz?“

Es geht weiter mit Liegestütz

  • während des Getränkeholens,
  • während des Duschens des Partners, etc.
  • Wichtig dabei: nur nicht gesehen werden, weil man sonst für verrückt erklärt wird.

Erblickt man bei Strandspaziergängen diverse Reckstangen wieder ein kleiner Wettbewerb mit den Kindern:
„Wer kann mehr Klimmzüge?“

Wichtig: Niemals den Anschein erwecken, als wolle man trainieren.
In diesem Sinne wünscht das Team von MaxFun Sports einen schönen, erholsamen Urlaub!

Du möchtest über

  • aktuelle Ausdauersport-Termine,
  • Trainings-Tipps
  • Neuheiten und Trends

informiert werden, dann melde Dich jetzt und HIER zum Newsletter an!

Link: www.anmeldesystem.com

04.07.2018 06:00:00
Foto: MaxFun Sports
relevante Artikel
Training

Lauf-Tipps für den Sommer

Mit diesen Tipps überstehst du das Training bei Hitze
Training

Trainingszeiten

Gerade wenn es sehr heiß wird in diesen Tagen, kann das Training ein wenig mühsam werden
Gesundheit

Mai ist Hautkrebs-Monat

Bewusstsein für schwarzen Hautkrebs - maligne Melanom - schärfen
Tipps & Trends

Sonnenstich oder Hitzeschlag vermeiden

Jetzt ist es schon richtig heiß, zumindest teilweise und an manchen Orten
Laufsport

Laufen im Sommer

Das richtige Training bei Hitze
Tipps & Trends

Die optimale Sportbrille

Damit man die sportlichen Ziele nicht aus den Augen verliert
Training

Laufen im Sommer

Lauftempo bei Sonne und Hitze reduzieren und dabei viel trinken
Ernährung

Trinken und Laufen

An heißen Tagen genügend Flüssigkeit und Wasser zu sich nehmen