Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Ernährungs-Tipps für den Sommer

Der richtige Speiseplan für Sportler an heißen Tagen

Der Sommer und die Temperaturen laufen auf Hochtouren und und auch die Motivation Sport zu treiben ist bei dem herrlichen Wetter groß. Jedoch benötigt unser Körper bei anstrengenden Sportarten wesentlich mehr Nährstoffe und Energie. Daher sollte die Ernährung stimmen und man stellt sich die Frage, was soll man bei der Hitze essen? Wie sieht das perfekte Sommeressen für Sportler aus und welche Nahrungsmittel bieten sich für heißen Tage an?

Die hohen Temperaturen machen vor allem dem Kreislauf zu schaffen. Deshalb sollte man einen Blick auf die verschiedenen Gemüsesorten machen. Mit Salaten, Paprika, Zucchini, Tomaten sowie Gurken machen man grundsätzlich überhaupt nichts falsch. Diese Zutaten lassen sich ideal beispielsweise in einem Salat sehr gut kombinieren.

Neben Gemüse ist frisches Obst ein wichtiger Bestandteil der sommerlichen und natürlich auch der täglichen Ernährung. Deshalb ist es für Sportler wichtig, beides in den Ernährungs- bzw. Speiseplan einzubauen. Der Körper bekommt dadurch zusätzliche Flüssigkeit und wichtige Nährstoffe. Selbstverständlich darf man auf Speisen mit Kohlenhydraten nicht verzichten. Proteinreiche Lebensmittel, wie Fleisch, Geflügel und Käse brauchen auch nicht gänzlich vom Speisezettel gestrichen werden. Auf alle Fälle meiden sollte bei extremer Hitze fettreiche Kost, da unser Kreislauf ohnehin schon viel zu tun hat. Schwere und deftige Hausmannskost fordert den Körper zusätzlich heraus.

Eine Möglichkeit sind Smoothies und Shakes. Der Vorteil dabei ist, dass die Getränke gut schmecken und alle notwendigen Stoffe liefern, die der Körper beim Laufen oder Radfahren benötigt. Außerdem sind sie einfach und schnell zum Zubereiten und eigenen sich als Mahlzeit für zwischendurch.

Bei hohen Temperaturen und viel Bewegung kommt noch schneller Salzverlust dazu und dieser kann zu Kopfschmerzen oder Muskelkrämpfen führen. Daher ist ein Nachsalzen beim Sommeressen durchaus sinnvoll. Man kann auch etwas Salz in seine Getränke beimengen. Dazu eignen sich verdünnte Fruchtsäfte ideal. Besonders beim Sport macht der Flüssigkeitsverlust dem Körper zu schaffen. Abhilfe sorgen hier Wasser oder ungesüßte Tees. Zuckerhaltige Getränke hingegen sollten vermieden werden. 

So ist es ratsam, in der Mittagshitze auf Obst und Gemüse als Snack zurückzugreifen. Sie liefern  neben Vitaminen und Mineralstoffen auch Wasser. Besonders Melonen, Tomaten und Gurken können den Flüssigkeitshaushalt aufbessern. 

Grundsätzlich kann man sich hier an der Vielfalt der mediterranen Küche orientieren. Sie ist reich an Obst, Gemüse, Fisch und Nudelgerichten sowie Kräutern und daher  gut verträglich. Die meisten Gerichte haben zudem einen hohen Wassergehalt und das wiederum wirkt sich positiv auf den Flüssigkeitshaushalt aus. Ebenso kann man bei der Zubereitung Gutes für den Körper tun. So ist es in der Sommerzeit besser, wenn Speisen gedünstet oder gegart statt gebraten werden. 

Du möchtest über

  • aktuelle Ausdauersport-Termine,
  • Trainings-Tipps
  • Neuheiten und Trends

informiert werden, dann melde Dich jetzt und HIER zum Newsletter an!

Link: www.maxfunsports.com

11.07.2018 10:00:00
Foto: pixabay.com
   Ernährung im Sommer    leichte Kost    Flüssigkeit    Ernährung    Obst    Gemüse    Vitamine    Hitze
relevante Artikel
Ernährung

Ernährungs-Tipps für Weihnachten

So kommt man kulinarisch fit durch die Weihnachtszeit
Ernährung

Lebertran

Das Fischöl ist gesünder und besser als sein Ruf
Gesundheit

Intermittierendes Fasten

Unser Autor hat den Selbstversuch über zwei Wochen ausprobiert
Ernährung

Kurkuma

Die herbstlich goldgelbe Wurzel
Ernährung

Ernährung und Laufen

Was man vor, während und nach dem Laufen essen sollte
Gesundheit

Sport als Medizin

Körperliches Training ist gut - aber in Maßen
Ernährung

Bewusst und gesund ernähren

Wer sich bewusst ernährt, sichert die Versorgung mit den für den Körper so wichtigen Vitaminen und Spurenelementen
Ernährung

Katastrophale Ernährungsfehler

Den Stoffwechsel langfristig gesehen wieder normalisieren