Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

32.338 Startnummern wurden beim Österreichischen Frauenlauf abgeholt

Das war der 30. Österreichischer Frauenlauf am 21. Mai 2017

32.338 Startnummern wurden beim Österreichischen Frauenlauf in Wien abgeholt, der heuer bereits zum 30. Mal stattfinden durfte. Wenngleich man sagen muss, dass 35.140 Läuferinnen angemeldet waren…aber lassen wir die Zahlenspielereien Zahlenspielereien sein, die Bewegung hätte kaum größer sein können, sogar Katherine Switzer, die 70-jährige Frauenlaufikone, die mit ihrem legendären Boston-Marathon nicht nur für Aufsehen, sondern gleich für eine ganze Revolution in der Gleichberechtigungsbewegung gesorgt hatte, war mit dabei gewesen. Und jederfrau konnte sehen, dass sieben Jahrzehnte mit gesundem Sport und gesunder Lebenseinstellung doch beinahe spurlos an einer vorüberziehen können.

270 Siegerinnenpreise hatte Veranstalterin Ilse Dippmann heuer zu vergeben, im 5-km-Elitelauf triumphierte Vorjahressiegerin Sara Moreira aus Portugal, mit 15Min35s war sie knappe zwei Sekunden schneller als 2016. Die amtierende Halbmarathon-Europameisterin blieb damit zwar ziemlich genau acht Sekunden über dem Streckenrekord von Ana Dulce Felix (2011), in Anbetracht der Tatsache, dass es doch recht windig war, wird die schnelle Portugiesin damit aber leben können. Auf Rang zwei landete die Niederländerin Susan Krumlins, Pauline Esikon aus Kenia komplettierte das Podest. Jennifer Wenth vor Bernadette Schuster und Julia Mayer – die Fußball-Quereinsteigerin, die von maxfunsports bereits porträtiert worden ist, hat also nun richtig Fuß gefasst in der nationalen Spitze – das waren die drei schnellsten Österreicherinnen im Feld.

Was einst im Jahre 1988 mit 440 Läuferinnen begonnen hat, ist mittlerweile zu einer Riesensache geworden, Sportlerinnen aus sage und schreibe 90 Nationen, die gesamte Allee, ein paar Straßen rundherum und der Zielbereich komplett abgesperrt, im Startsackerl finden sich sehenswerte und brauchbare Dinge, die mit allem Drum und Dran das Nenngeld mehr als rechtfertigen, anlässlich der diesjährigen Jubiläumsausgabe fanden sich die Siegerinnen der letzten 12 Jahre an der Startlinie wieder.

Im 10-km-Bewerb konnte sich ebenfalls eine Vorjahressiegerin durchsetzen, Petra Pircher aus Italien hatte nach 37Min und 28s ziemlich genau 40 Sekunden Vorsprung auf die Tschechin Jana Kuncicka, schnellste Österreicherin in diesem Feld und gleichzeitig Gesamt-Dritte war Bianca Straha. Mehr als 6.600 Teilnehmerinnen fanden sich in diesem Bewerb ein. Keine Geringere als die zweifache London-Marathonsiegerin und einstige Weltklasseläuferin Irina Mikitenko setze sich im 5-km-Frauenlauf der Allgemeinen Klasse durch, 18Min17s benötigte die fast 45-jährige, eine Wahnsinnsleistung, auch in Anbetracht der Tatsache, dass die Dame, die 14Min42s als Pb über die 5.000m stehen hat, quasi fast alle anderen 5-km-Läuferinnen hinter sich lassen konnte. So auch die Zweitplatzierte Fiorenza Pierli (18Min23s) oder die Drittplatzierte Martina Bruneder-Winter (19Min02s).

Der Nordic Walking Bewerb freute sich heuer über 3.600 Mädchen und Frauen, die einfach Spaß an der Bewegung hatten – wobei dies hoffentlich bei allen der Fall gewesen war…als Zuseher am Streckenrand war von dieser Freude selbst bei den Spitzenläuferinnen im Elitefeld viel zu sehen, klar wurde dort gekämpft um jeden Zentimeter, aber irgendwie hatten die BeobachterInnen den Eindruck, dass es an diesem 21. Mai nicht nur um Zeiten und Kilometer, sondern vielmehr um die Sache, um die Bewegung, um die Frauenbewegung und um die Gleichberechtigung in dieser Welt ging. Im Jahre 2017 wahrscheinlich mehr als im Jahre 1988…in diesem Sinne – Gratulation an alle TeilnehmerInnen.

Link: www.maxfunsports.com

21.05.2017, 19:00:00
Foto: MaxFun Sports
Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
20. Juni 2020
Frauenlauf Augsburg
 Zeitmessung mit MaxFun Timing
relevante Artikel
Run-Deutschland

Frauenlauf Augsburg

Es wird wieder pink im Rosenaustadion
Frauen Fitness

Laufen als Frauensache

Vorteile der Läuferinnen und die feinen Unterschiede
Triathlon

Das war der Augsburger Kuhsee-Triathlon/Nachtlauf

Nach dem Frauenlauf und M-net Business war die MaxFun Sports Timing Crew erstmals beim Kuhsee-Triathlon und Nachtlauf in Augsburg im Einsatz.
Laufsport

Julia Mayer heute beim Österreichischen Frauenlauf

Ihre Trainingseinheiten - Denn von nichts kommt nichts, das ist bekannt.
Laufsport

Garmin Ladiesrun Wien

Der neue Lauf in Wien nur für Frauen
Laufsport
Laufsport

Das war der Frauenlauf und Walk bei Kärnten Läuft

Pünktlich um 19:00 sind die Frauen bei Kärnten Läuft gestartet
Laufsport

Bilder und Video vom OÖGKK Frauenlauf Linz online

Frauenlauf-Fest am Linzer Pichlingersee
Album Frauenlauf Linz / 25.06.2017
Album Kärnten Läuft Frauenlauf und Walk / (nicht gesetzt)
Album OÖGKK Frauenlauf Linz / 19.06.2016
Album OÖGKK Frauenlauf Linz / 21.06.2015

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren