Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Mozart 100 fordert Teilnehmer und Veranstalter

Strömender Regen, wetterbedingte Kurzschlüsse und 10 Grad forderten 800 Läuferinnen und Läufer beim Mozart 100

Die härtesten unter der Sonne, besser gesagt - unter den Wolken, gingen beim 4. Mozart100 Ultralauf in Salzburg an den Start. Bei strömendem Regen wurde sogar der Residenzplatz und Mozartplatz zum See. Der Regen hatte auf der Strecke die Wege aufgeweicht, teilweise hatten die Teilnehmer mit 10 Grad Kälte zu kämpfen. In Fuschl, beim Start des Scenic Light, setzte sintflutartiger Regen ein. Das Team um Veranstalter Sepp Mayerhofer, Rennleiter Sepp Gruber und die Zeitnehmung von MaxFun Sports waren extrem gefordert. Trotz dieser Bedingungen wurde eine perfekte Veranstaltung abgewickelt. Für Besucher und Athleten gab es einen großen überdachten Bereich am Residenzplatz. Das MaxFun Timng Team erfasste 100% der Athleten, auch bei den Aussenstellen, für die kurzfristig eigene Kanäle gegraben wurden, um das Wasser vom Zeitmess-Equipment wegzuleiten. Ergebnisse sowie die Zwischenzeiten in Fuschl, Hof, Koppl wurden laufend in Echtzeit in das Rennbüro von der MaxFun-Timing-Crew übermittelt.

Sieger benötigt 8:45:50h für 100km

Der Sieg ging beim Mozart100 an den Tschechen Daniel Oralek, bei den Damen gewann die Kroatin Marija Vrajic in 9:50:03h. Bester Österreicher wurde der österreichische Staatsmeister Andreas Pfandlbauer aus Bad Ischl, der bei km 60 mit Schüttelfrost und Krämpfen zu kämpfen hatte und bereits aufgeben wollte. Mit 9.21:47h lieferte er trotzdem eine beachtliche Leistung ab und kam auf Rang 4 ins Ziel.

Der Lauf führte vom Residenzplatz in Salzburg an der Salzach entlang durch Berge, Flüsse und Dörfer an den Fuschlsee und wieder zurück. Landeshauptmann Wilfried Haslauer gab den Startschuss. Neben dem 100 Kilometer Lauf wurde ein Bewerb über 55 Kilometer sowie eine Light-Version über 25,8 Kilometer angeboten. Zum zweiten Mal wurde heuer auch wieder der “Smart-City-Trail” ausgetragen, ein 11.5km Lauf in Salzburg über den Kapuzinerberg.

Link:

 

20.06.2015, 21:00:00
Foto: MaxFun Sports
Ergebnisse
18. Juni 2016
mozart 100
 Ergebnisse
20. Juni 2015
mozart 100
 Ergebnisse
21. Juni 2014
mozart 100
 Ergebnisse
22. Juni 2013
mozart 100
 Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
17. Mai 2020
Salzburg Marathon
relevante Artikel
Training

So läuft man einen Ultralauf

Warum man einen Ultramarathon laufen sollte
Laufsport

Salzburger Lauffestspiele

Kenianer dominieren beim Salzburg Marathon
Laufsport

Kenianer siegen bei Salzburg Marathon

Kosgei und Freitag holen sich ÖLV-Staatsmeistertiteln
Laufsport

Go Ultra

Mit diesen Tipps überstehst du auch einen Ultra-Marathon
Laufsport

Sieben Gipfel, sieben Fragen

Ein Interview mit Ultra-Läufer Andreas „Rambo“ Ropin
Laufsport

The final countdown - mozart100

Neuigkeiten und Änderungen für 2016
International

Das war der Rennsteiglauf 2016

Seit 1973 findet der traditionelle Supermarathon statt
Laufsport

Unterschied: Strassenläufer, Ultraläufer, Triathlet

In Wahrheit sind die Unterschiede gar nicht so groß
Album mozart 100 / 20.06.2015
Album Salzburg Marathon 1994 / 02.10.1994
Album Salzburg Marathon 1994 / 02.10.1994
Album mozart100 / 21.06.2014

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren