Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Racing Info

30.07.2010, 12:00:00
Foto:
© MaxFun.cc beim Graz Marathon

Pünktlich zum Wechsel Juli – August muss er kommen, der erhobene Zeigefinger, der die zweite Wettkampfphase dieses Jahres einleitet.

Die meisten unter uns werden den Juli - schon alleine aufgrund seiner nahezu unerträglichen Hitze - eher trainierender- als wettkämpfenderweise hinter sich gebracht haben. Wer allerdings im Herbst reüssieren möchte, ganz egal, auf welcher Strecke oder in welcher (Ausdauer-)Sportart, MUSS jetzt anfangen, wieder etwas mehr Qualität in sein (Trainings-)Leben zu bringen. Vorbei die Zeit der ausschließlich lockeren Trainingsausfahrten mit Freunden, die zwar wohl den einen oder anderen Zwischensprint oder die eine oder andere Bergwertung beinhaltet haben mögen, aber jetzt sollte es wieder mehr ans Eingemachte gehen, mehr System und Qualität müssen her.

Ein Wettkampf ist (leider und Gott sei Dank) etwas ganz Anderes als ein Training. Auch ein hartes Intervalltraining auf der Bahn ist mit einem 5er oder einem Duathlon nicht zu vergleichen. Wenngleich gerade jetzt die ersten Intervalleinheiten - egal ob im Laufen oder im Radfahren - wieder ins wöchentliche Programm gehören, ganz nach dem Motto „langsam und wenig zu Beginn, mit kontinuierlicher, aber intelligenter Steigerung von Umfängen und Intensitäten“. Wobei man nicht beides gleichzeitig steigern sollte.

Wer also etwa in seiner ersten „richtigen“ Belastungswoche 3x1000m in 3Min45s mit 90s Pause absolviert, kann in Belastungswoche 2 entweder

  • 4x1000m in 3Min45s mit 90s Pause runterklopfen oder aber
  • 3x1000m in 3Min40s mit gleicher Pause;
  • nicht aber 4x1000m in 3Min40s mit 90s Pause,

das entspräche aller Wahrscheinlichkeit nach einer zu großen Steigerung - wobei man hier natürlich sagen muss, dass je nach Lauferfahrung, Talent usw. die Sprünge von Woche zu Woche schon ganz unterschiedlich ausgeprägt sein können. Dennoch hat es sich (zumeist) bewährt, wenn man keine allzu großen Steigerungen in sein Training einbaut. Wohl sei aber erwähnt, dass Intervalleinheiten schlicht und einfach schwer sein sollen. Nicht unbedingt in den ersten zwei, drei Wochen - aber letztendlich holt man sich genau dort seine Härte - auch die psychische - für Wettkämpfe.

Und genau diese sollte man jetzt schon schön langsam auch wieder in sein tägliches Leben einstreuen. Allerdings darf man sich gleich vom - durchaus schönen, aber leider etwas illusionären - Gedanken des Erfolges bzw. einer neuen persönlichen Bestzeit beim ersten „Wiedereinstiegswettkampfs“ verabschieden. Das haut nur in den seltensten Fällen hin. Vielmehr sollte man die ersten Wettläufe oder Radrennen als das sehen, was sie auch sein werden; schnellere und vor allem ungleich (im Vergleich zu harten Intervalleinheiten) härtere Tempospritzen. Und schiefen Blicken im Ziel, warum man denn diesmal nicht ganz so schnell war wie sonst, begegne man einfach mit einem Lächeln UND suche am besten erst gar nicht nach Ausreden, auch nicht vor sich selbst, sondern hake den ersten, den zweiten und vielleicht auch noch den dritten Wettkampf unter „erledigt“, aber nicht mehr, ab. Weil man ja ohnehin weiß, dass die Form . wie jedes Jahr - erst im Laufe der Zeit kommt und man eben etwas Geduld haben muss.

Gerade im Ausdauersport gibt es keine Wunder, also auch nicht bei einem selbst. Letzter Tipp; jeder dieser ersten „Wiedereinstiegswettkämpfe“ sollte unbedingt beendet werden, auch wenn es überhaupt nicht läuft; Grund ist schlicht und einfach der wichtige Trainingseffekt, denn der ist ja auch der einzige Grund für die Teilnahme. Trotzdem hinhalten, quälen, kämpfen, damit der Herbst ein - sportlich gesehen - erfolgreicher wird.

C. Kleber (MAS)

Link: www.MaxFun.cc

Ergebnisse
11. Oktober 2019
Graz Marathon
 Ergebnisse
22. September 2019
Hernalser Herbstlauf
 Ergebnisse
13. Oktober 2018
Graz Marathon
 Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
11. Oktober 2020
München Marathon
10. Oktober 2020
Graz Marathon
 Zeitmessung mit MaxFun Timing
4. Oktober 2020
Köln Marathon
4. Oktober 2020
RheinEnergieMarathon
4. Oktober 2020
Swb-Marathon Bremen
27. September 2020
BMW Berlin-Marathon
27. September 2020
Einstein Marathon
relevante Artikel
Training

Ausdauertraining

Lang und locker vs. kurz und hart laufen
Run-Deutschland

München im Marathon-Fieber

München Marathon lockte über 20.000 TeilnehmerInnen an
Laufsport

Die Highlights des steirischen Herbstklassikers

Mathew Kemboi und Victoria Schenk siegten beim Graz Marathon
Laufsport

Wichtige Infos rund um den Graz Marathon

Startnummernabholung, Nachnennungsmöglichkeiten und Bewerb-Informationen
Triathlon

2020 also Ironman 70.3 Rennen in Graz und Challenge St. Pölten

Verhältnis der Marke Ironman zu anderen, etwa der Marke Challenge, war stets ein nicht ganz einfaches
Fitness

Sportliches Training ist etwas, das unseren Lebensstandard hebt

Warum also nicht dazu stehen, dass man gerne fünfzehn Stunden pro Woche trainiert
Laufsport

Jetzt noch schnell online anmelden - Graz Marathon

Verpasse nicht den Online-Anmeldeschluss vom Graz Marathon
International
Album Graz Marathon / 13.10.2019
Album Graz Marathon / 14.10.2018
Album Graz Marathon - Junior Marathon / 13.10.2018
Album RunCzech - Mattoni Olomouc Halbmarathon / 23.06.2018
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.