MaxFun Sports Laufsport Magazin

Die GLYX-Diät

02.01.2010, 12:00:00
Foto:
© Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc

Auf den ersten Blick mag es wie ein Schreibfehler aussehen, wenn man von der so genannten Glyx-Diät liest, ist es aber nicht.

Diese Diät verspricht nicht etwa Glück, sondern, dass mit dem richtigen Essen spielend abgenommen werden kann. Die Bezeichnung GLYX leitet sich vom glykämischen Index ab. Dabei geht es um die Frage, wie lange die unterschiedlichen Lebensmittel satt machen. Die von Marion Grillparzer stammende Diät verspricht dem Nutzer Genuss statt Kalorienzählen.

Die Diät funktioniert also derart, dass in erster Linie Lebensmittel gegessen werden, die einen niedrigen glykämischen Index haben und auf diese Weise länger satt machen. Dies sind etwa Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornmüsli, Vollkornnudeln, Erbsen, alle Hülsenfrüchte, Artischocken, Karotten, Auberginen, Spinat, Spargel, Mangos, Kiwis, Weintrauben, frische Aprikosen sowie alle Formen von Nüssen. Alle diese Nahrungsmittel haben einen niedrigen glykämischen Index.

Dem Abnehmen nicht zugänglich sind Zucker, Honig, Schokoriegel, Speiseeis, Marmelade, Wassermelonen, Rosinen, Ananas, Dörrobst, reife Bananen, fettes Fleisch oder sämtliche zuckerhaltigen Limonaden. Der glykämische Index ist allerdings nicht in jedem Fall nachzuvollziehen, weil er von verschiedensten Faktoren abhängig ist. So kommt es z.B. bei Nudeln auf die Kochdauer an. Nudeln "al dente" sind sinnvoller als weich gekochte.

Der aufgrund geringerer Insulin-Ausschüttung langsamer sinkende Blutzuckerspiegel hat zur Folge, dass der Hunger erst später spürbar wird. Darüber hinaus wird das Körperfett bei niedrigem Insulinspiegel besser abgebaut und es gibt keinen Heißhunger mehr, der zu unkontrolliertem Essen verleitet. Und diese Zufuhr von geringeren Mengen an Kalorien ist es ja schließlich und endlich auch, die zum Abnehmen führt.

Der Vorteil an der GLYX-Diät ist also, dass es einfacher ist, weniger zu essen, da man den Hunger nicht so stark und auch nicht so rasch verspürt. Der gefürchtete Jo-Jo Effekt kann dazu ebenfalls nicht so einfach eintreten. Ob die Sache tatsächlich auch funktioniert und insbesondere langfristig Erfolg zeigt, muss wahrscheinlich noch öfter und über einen längeren Zeitraum ausprobiert werden. Eine gewisse Skepsis dem glykämischen Index gegenüber ist allerdings angebracht, weil es durchaus auch sein kann, dass der Abnehmerfolg eher mit den speziell ausgesuchten Lebensmitteln zusammenhängt und weniger mit einem glykämischen Index.

Letztendlich aber ist es ja nicht so entscheidend, warum eine Diät funktioniert. Wichtig ist, dass sie dies tut. Deshalb kann die GLYX-Diät durchaus einen Versuch wert sein.

Dr. G. Heidinger - MaxFun.cc

Link: www.MaxFun.cc

   Essen    fdh    Kalorien    Kohlehydrat    Zucker    Honig    Schokolade    Nudel
relevante Artikel
Ernährung

Melonenzeit

Die dunkelgrünen Kugeln sind der ideale Sommer-Snack
Gesundheit
Ernährung

Fit und schlank durch die Weihnachtszeit

Extra-Kilos vor und nach Weihnachten vermeiden
Ernährung

Maroni - gesunde Sattmacher

Im Herbst denkt kaum jemand an gesunde, kalorienarme Ernährung.
Ernährung

10 Lügen über gesunde Ernährung

Einige Missverständnisse beim Umgang mit unserer Gesundheit
Frauen Fitness

Laufen und richtige Ernährung

Was man vor, während und nach dem Laufen essen sollte
Training

Kalorienverbrauch erhöhen

So verbrennt man noch mehr Kalorien beim Training
Ernährung

Ein gesundes Abendessen 

Mit den richtigen Lebensmitteln am Abend abnehmen
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.