Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Sportaffine Hobbys

Wie uns Sport auch außerhalb des Trainings begeistern kann

Wer sich als Hobby den Laufsport ausgesucht hat, ist nicht nur agil und sportlich unterwegs, er hat auch allerhand Möglichkeiten, diesen Sport auszuüben. Manche Sportfans sind so von ihrem Tun begeistert, dass sie auch außerhalb der Trainingszeiten liebend gerne weiterhin in der Materie bleiben. Aber wie gelingt es, sich eine Beschäftigung zu suchen, welches sportaffin ist oder vielleicht sogar noch mit dem eigenen Hauptsport zusammenhängt? Dieser Artikel schaut sich das einmal an. 

Bekannte Sportveranstaltungen aufsuchen

Manche Sportler haben es besonders leicht, auch außerhalb ihres regulären Trainings »im Sport« zu bleiben. Ein Beispiel können Reiter oder auch Hundehalter sein. Reiter müssen sich mit dem Tier an sich befassen und können nicht einfach die Stalltür zuschlagen und abwarten, bis es zur nächsten Trainingsstunde oder zum Turnier geht. Auch Hundehalter haben diesen Vorteil, zumal der Hund ein absolut idealer Sportbegleiter ist. Für Läufer oder Radfahrer dient er als Trainingsbegleiter. Wer weitergehen möchte, der kann Agility probieren und selbst eine einfache Gassirunde bietet wieder sportliche Aspekte. Bei diesen Beispielen stehen Begleiter und Sport also dicht nebeneinander. Wer hingegen Abwechslung sucht oder den eigenen Sport nicht außer der Reihe machen kann, hat dennoch Optionen, im Sportgeschäft zu bleiben: 

  • Fußball/Handball – hier einmal zu einem Spiel zu gehen, ist zwar durchaus nicht sportlich, dafür ist die Spannung auf den Tribünen umso größer. Wer die richtigen Spiele aussucht, der kann ein echtes Erlebnis genießen, das den Puls mächtig in die Höhe treibt und unvergesslich in der Erinnerung verbleibt. 
  • Leichtathletik – auch Leichtathletikturniere machen als Zuschauer Spaß. Wer selbst läuft, der kann sich die Techniken der Profis anschauen und mal gucken, was davon mitgenommen oder selbst getestet werden kann. 
  • Kampfsport – auch hier bietet der Besuch eines Wett- oder auch Showkampfes die Gelegenheit, sich eingehender mit dem eigenen Sport zu befassen. Zudem ist es spannend, die Kämpfe oder Prüfungen zu betrachten. 
  • Reitsport - zugegeben, ein reines Dressurturnier ist wohl nur für diejenigen von interessant, die sich selbst mit Dressur auseinandersetzen, doch Springturniere oder, noch spannender, Vielseitigkeitsprüfungen machen sogar Laien beim Zusehen Spaß. Zudem ist der Besuch durchaus familientauglich, denn gerade Kinder haben selten etwas dagegen, Pferde zu betrachten. 

Zugleich kann es ein Vergnügen sein, sich einmal Randsportarten oder besondere Turniere anzusehen. Wie wäre es mit einem Besuch bei einem Angelwettbewerb? Wer weniger Interesse an echten Turnieren hat, der sollte sich einmal in der Region umschauen und prüfen, ob es zufällig Spaß- und Sportveranstaltungen gibt. Die Teilnahme daran ist stets möglich, auf der Prüfungsliste stehen jedoch eher Spaßattraktionen: Sackhüpfen, Schubkarrenrennen oder Staffelläufe über einen speziellen Parcours. Vorteil: Diese Veranstaltungen sind wieder familien- und freundeskreistauglich und können in bunt gemischten Gruppen besucht und mitgemacht werden. 

Sportwetten – mitfiebern und spielerisch gewinnen

Auch Sportwetten können ein tolles und spannendes Hobby sein. Mittlerweile gibt es dazu in Österreich viele Möglichkeiten und auch online warten diverse Broker auf die Teilnahme. Und die Auswahl an Wetten ist groß: 

  • Fußball – sie sind immer mit dabei. Spieler können nicht nur auf österreichische Ligen tippen, sondern internationale Spiele auswählen. Zudem gibt es verschiedene Wettmöglichkeiten. Bei Live-Wetten lässt sich die Wette beispielsweise bis kurz vor Abpfiff platzieren. 
  • Motorsport – rund um die Formel 1 und weitere Motorsportereignisse sind Wetten auch immer präsent. Teilweise gibt es auch hier Live-Wetten. 
  • Weitere Sportarten – letztendlich haben Broker zumeist sämtliche Sportarten im Programm, die recht bekannt sind. Einige Broker legen Schwerpunkte. So kann es sein, dass ein Anbieter besonders die Trendsportarten in den USA präsentiert, während ein anderer Fußball oder Pferderennen in den Fokus stellt. 
  • eSports – auch auf eSports-Veranstaltungen lässt sich mittlerweile wetten. 
  • Virtuell – nach dem virtuellen Pferderennen gibt es freilich auch weitere virtuelle Rennveranstaltungen, auf die Wetten platziert werden können. Die Rennen laufen rein virtuell ab, weshalb sie quasi immer verfügbar sind. 


Wichtig ist nur, es mit dem Wetten nicht zu übertreiben. Es sollte nur zu Spaßes Zwecken gespielt werden, aber nicht, um Geld zu gewinnen. Wer merkt, dass es Wettereignis einen immer größeren Stellenwert einnimmt, der sollte aufhören. 

Hobbyligen und Sammelkarten 

Auch abseits der professionellen Angebote oder Veranstaltungen lassen sich tolle Sportereignisse finden. Wie wäre es damit, eine eigene Hobbyliga aufzubauen? Die kann durchaus real sein, beispielsweise, wenn sich mehrere Kleinfeldmannschaften aus dem Freundeskreis bilden und gemeinsam um die Meisterschaft auf dem Gartenrasen spielen. Ansonsten: 

  • Gecastete Liga – hierbei können Jung und Alt zusammenkommen. Jeder stellt sich aus den real verfügbaren Fußballspielern ein Team zusammen und tritt gegen die anderen an. Die »Spiele« orientieren sich an den Einsätzen der jeweiligen Spieler. Online gibt es Punktesysteme, allerdings kann auch jede Gruppe ein eigenes System entwickeln. 
  • Tipprunde – vor Großereignissen oder zur nächsten Saison wird eine Tipprunde gegründet. Jeder Teilnehmer tippt die jeweiligen Spieltage durch. Für die richtige Tendenz gibt es einen Punkt, für einen Tipptreffer 3. Am Ende der Saison wird der Tippmeister gekürt. 
  • Sammelkarten – auch sie sind ein Weg, um dem Sport verbunden zu bleiben. Sammelkarten gibt es für viele Sportarten. Diese Aktion lässt sich vor Großereignissen auch gut mit Sammelbildern kombinieren. Wer schafft es zur nächsten EM, sämtliche Klebefenster im Album zu füllen? 

In diesem Bereich gibt es viele Möglichkeiten. Eine Idee ist es auch immer, sich in einen Verein einzubringen und dort gemeinsame Aktionen zu planen. Gerade Breitensportvereine freuen sich über tatkräftige Helfer. 

Mit dem Hund zum Hundesport - auch ein begeisterndes Hobby.

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit – Sport ist Teil des Lebens 
Sehr viele Sportler treiben Sport, weil er sie erfüllt. Und sie wollen auch nicht das sportliche Element vergessen, nur weil sie gerade aus den Sportsachen geschlüpft sind. Glücklicherweise gibt es ausreichend Gelegenheiten, auch außerhalb des eigenen Trainings weiterhin sportlich aktiv oder einem Sport verbunden zu bleiben. Zumal sich Sportarten gegenseitig nicht ausschließen, denn wer Badminton spielt, der kann durchaus gerne Tanzturnieren beiwohnen oder aber ins Stadion gehen. 

07.05.2019, 15:00:00
Foto: pixabay.com

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.