Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Michaela Altendorfer im Interview

MaxFun Sports im Talk mit der Herzkinder Österreich-Präsidentin

Michaela Altendorfer ist die Präsidentin und Geschäftsführerin von den Herzkinder Österreich und hat ein wahres Herz für Kinder. Der Verein ist eine Anlaufstelle für betroffene Eltern mit Kindern, bei denen ein Herzdefekt diagnostiziert wird. Sie können dort ihren Kummer und ihre Sorgen loswerden. Der Verein hat ein offenes Ohr für alle Betroffenen und deren Probleme. Daneben wird versucht in den verschiedensten Situationen, sofern es möglich ist, eine gemeinsame Lösung zu finden. MaxFun Sports hat mit Michaela Altendorfer über die Herzkinder und den Herzlauf gesprochen.

MaxFun Sports: Was sind Herzkinder?

Michaela Altendorfer: Herzkinder sind Kinder und Jugendliche, die mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt kommen und unmittelbar nach der Geburt medizinische Versorgung oder eine Herzoperation benötigen um überleben bzw. weiterleben zu können. 

Was macht der Verein Herzkinder Österreich?

Herzkinder Österreich ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH und deren Familien. Gemeinsam mit einem Team aus 25 MitarbeiterInnen betreut Herzkinder Österreich derzeit über 4000 betroffene Familien in ganz Österreich und versucht, die Eltern bereits ab Erstellung der Diagnose "Herzkind" aufzufangen und sie ein Stück des Weges zu begleiten.

Jedes 100. Baby kommt mit einem Herzfehler zur Welt...

So traurig es auch ist: Kein Jahr vergeht, wo nicht etwa 700 kleine Menschen in Österreich mit Herzfehlbildungen zur Welt kommen. Zwei Drittel der herzkranken Kinder haben ohne die notwendige Operation keine Chance auf eine glückliche Kindheit. Was bleibt sind viele hilflose, überforderte Eltern, die der Verzweiflung nahe sind und Unterstützung an allen Ecken und Enden und viele helfende Hände brauchen.

Wie ist es zur Herzlaufserie in Österreich gekommen? 

Der Herzlauf ist 2014 ins Leben gerufen worden, mit der Idee dahinter, nach dem Motto „Achte auf dein Herz und laufe für meins“ einerseits auf herzkranke Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen aber auch andererseits auf die eigene Herzgesundheit zu achten.
Gestartet haben wir mit dem 1. Herzlauf in Wien. 

Welche Idee steckt dahinter?

Die Idee dazu war, in jedem Bundesland einen Herzlauf nach dem gleichen Konzept umzusetzen, mit jährlicher Wiederholung. Und mittlerweile gibt es den Herzlauf bereits in 5 Bundesländer (Wien, OÖ, Steiermark, Tirol und Wien). Vielleicht kommt sogar Salzburg heuer noch dazu, das ist aber noch offen.

Der Herzlauf richtet sich an Kinder, Nordic Walker, Laufanfänger, Fortgeschrittene und Profiläufer. Durch die unterschiedlichen Streckenlängen und Bewerbe ist für jeden Teilnehmer die sportliche Herausforderung gegeben. Zeige Herz für schwache Herzen und sei auch du beim Herzlauf mit dabei, nach dem Motto: Achte auf dein Herz und laufe für meins!

Wo hat der 1. Herzlauf stattgefunden?

Der erste Herzlauf war im Donaupark Wien, im Jahr 2014. Mittlerweile gibt es in 5 Bundesländer den Herzlauf, ein weiteres Bundesland kommt heuer vielleicht sogar noch dazu. 

Warum gibt es nicht in allen Bundesländern Herzläufe?

Wir benötigen für die Umsetzung in jedem Bundesland ein Organisationsteam, welches für uns die technische Umsetzung macht. Nur noch wenige Bundesländer fehlen uns. Unser Ziel ist es in allen Bundesländern einen Herzlauf durchführen, wobei Wien/NÖ/Bgld zusammen gefasst ist, mit dem Herzlauf Wien

Wie viele TeilnehmerInnen haben bisher insgesamt teilgenommen?

6.009 Laufbegeisterte haben bisher an den Läufen teilgenommen und einen Spendenerlös von 75.180,16 EUR erzielt. Die Teilnehmerzahl ist je Lauf unterschiedlich. Von 200 Teilnehmern bis 1800 Teilnehmern hatten wir bis dato alles. Jeder Lauf ist in dem jeweiligen Bundesland immer besonders. Trotz einheitlichem Konzept hat sich jeder Lauf im jeweiligen Bundesland zu einem individuellen Lauf entwickelt. So z.B. ist der Schülerlauf in der Steiermark extrem gut besucht mit 1000 SchülerInnen.

Was ist das Ziel der Herzläufe?

Der Herzlauf ist 2014 ins Leben gerufen worden, mit der Idee dahinter, nach dem Motto „Achte auf dein Herz und laufe für meins“ einerseits auf herzkranke Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen aber auch andererseits auf die eigene Herzgesundheit zu achten. Natürlich wollen wir mit dem Herzlauf Spenden lukrieren, aber wir wollen auch die Botschaft in die Welt hinaustragen: Es gibt herzkranke Kinder und Jugendliche die oftmals besondere Bedürfnisse haben und Unterstützung brauchen. 

Was passiert mit dem Reinerlös?

Der Reinerlös wird für die Projekte der Herzkinder Österreich verwendet, wie z.B. in die Finanzierung von Rehaplätzen, Soforthilfe bei Herzfamilien, Kostenübernahme von Therapien usw.

In welcher Form unterstützt der Verein?

Aufgabe und Ziel des Vereins ist unter anderem die Schwangerschaftsbetreuung, Information und Beratung der Angehörigen herzkranker Kinder über die Erscheinungen, Folgezustände und Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen im Kindesalter, Begleitung durch den Krankenhausaufenthalt des Kindes während der Herzoperation in Form von Stationsbesuchen. Der Kontakt und Erfahrungsaustausch betroffener Familien untereinander werden gefördert in Form von regelmäßigen Herzkindertreffen in allen Bundesländern. Finanzschwache Erziehungsberechtigte werden bei der Behandlung ihres herzkranken Kindes schnell und unbürokratisch unterstützt. 

Nahe den Kinderherz-Zentren Linz und Wien befindet sich je ein „Teddyhaus“ – das sind Häuser mit Wohneinheiten für Herzfamilien mit Geschwisterkindern, die während des Krankenhausaufenthaltes des Herzkindes dort ein „Zuhause auf Zeit“ finden. Außerdem organisiert der Verein Sommerwochen für Herzfamilien (zur Rehabilitation) bzw. Feriencamps für Herz- und Geschwisterkinder, Benefizveranstaltungen anlässlich des Tag des herzkranken Kindes (5. Mai), Fachvorträge und Informationsabende. „Herzkinder Österreich“ ist außerdem Mitglied der europäischen Dachorganisation für „Kinderherz-Organisationen“ ECHDO.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Präsidentin und Geschäftsführerin der Herzkinder Österreich

​Michaela Altendorfer

Weitere Infos dazu:

www.herzkinder.at und www.herzlauf.at

Link: www.maxfunsports.com

04.04.2019, 10:00:00
Foto: MaxFun Sports
Ergebnisse
8. September 2018
Herzlauf Tirol
 Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
relevante Artikel
Laufsport

Laufen für die Herzkinder

Start der Herzlauf-Serie in Wien
Laufsport

Herzlauf-Serie 2019

Für den guten Zweck laufen und die Herzkinder unterstützen
Laufsport

Nenngeldsprünge im Frühling

Im März für Laufsport-Events anmelden und günstigeres Startgeld sichern
Laufsport

Laufen für herzkranke Kinder

Der Herzlauf kommt nach Oberösterreich
Laufsport

Lauf-Events im September

Zahlreiche und tolle Laufsport-Events für jeden Geschmack
Laufsport

Herzlauf Tirol 2018

Laufe für den guten Zweck und unterstütze die Herzkinder Österreich
Laufsport

Das war der Herzlauf Steiermark

Motto „Achte auf Dein Herz und laufe für meins“
Laufsport

Herzlauf kommt nach Krieglach

Diesmal macht Herzlauf-Serie in der Steiermark Halt
Album Herzlauf Wien / 04.05.2017
Album Herzlauf / 03.05.2016
Album Herzlauf Wien / 05.05.2015
Album Herzlauf - Donaupark / 05.05.2014

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.