Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Frauenläufe & Co

Neues Selbstbewusstsein und wachsende Teilnehmerinnenzahlen

Das war neu. Fast 50 Jahre ist es her, dass Kathrine Switzer 1967 in Boston dem damaligen Reglement und großem Widerstand zum Trotz als erste Frau ein offizielles Marathonrennen bestritt. Was damals für große Aufregung und Furore sorgte, war gleichsam der Startschuss für ein neues weibliches Selbstbewusstsein (nicht nur) im Laufsport, und „die 261“, Switzers Startnummer, wurde zum Aushängeschild dieser Bewegung. Bis heute treffen sich im Rahmen der „261 fearless“-Initiative weltweit unzählige Frauen zu gemeinsamen Laufeinheiten, Tendenz weiter steigend.

Auch bei Wettkämpfen ist seit Jahrzehnten ein Zuwachs bei den weiblichen Starterinnen – relativ wie absolut – erkennbar. Im Vergleich zu den USA, wo Läuferinnen bei Halbmarathonbewerben bereits über 60 Prozent und bei Marathons rund die Hälfte des Starterfelds ausmachen, besteht in Europa, wo der Frauenanteil bei Marathonrennen zirka bei einem Fünftel liegt, noch etwas Nachholbedarf.

Neben dem ständigen Zuwachs an Angeboten haben eigene Frauen-Laufveranstaltungen wie der OÖGKK Linzer Frauenlauf auch hierzulande durchaus Tradition. Kurzdistanzrennen wie der 4 Kilometer lange Damenbewerb im Rahmen des „Kärnten Läuft“-Wochenendes fungieren dabei quasi als „Einstiegsdroge“, unabhängig davon, ob frau bloß fitter werden oder den Herren im direkten Vergleich zeigen will, wozu das vermeintlich „schwache Geschlecht“ in der Lage ist.

Begleitet wird dieser erfreuliche Trend auch durch eigene Fachmedien und Neuentwicklungen bei der Ausrüstung, bei denen besondere Rücksicht auf weibliche Bedürfnisse gelegt wird. Bei der Wahl der Laufmode müssen sich Frauen längst nicht mehr entscheiden, ob sie mehr Wert auf Funktionalität oder den Style-Aspekt legen. Das angebotene Sortiment ist heute ebenso vielseitig wie die Sportlerinnen selbst, und moderne Laufschuhe für Damen sind schon lange nicht mehr bloß kleinere Herrenmodelle mit pinken Farbakzenten.

Noch wichtiger als die passende Ausrüstung sind für einen erfreulichen Einstieg in den Lauf- und Wettkampfsport natürlich die entsprechende Trainingsgestaltung und das damit einhergehende Selbstbewusstsein. Motivation liefern dabei Vorbilder wie die amerikanische Olympiamedaillen-Gewinnerin Shalane Flanagan, die an ihre Kolleginnen folgende Formel ausgab: „Behaltet euren Kopf oben, euer Herz voller Stärke und habt niemals Angst davor das Unmögliche zu erreichen!“

Auf den Geschmack gekommen? Mit diesen 8 Must-haves sind Läuferinnen bestens gerüstet:
>>> Mehr Spaß, mehr Motivation: 7 Must-haves für Läuferinnen  <<<

Link: www.maxfunsports.com

02.06.2016, 13:00:00
Foto: Kärnten läuft
Ergebnisse
relevante Artikel
Frauen Fitness

Vorteile von Läuferinnen

Aus diesen Gründen sollten Frauen laufen 
Frauen Fitness

Stärkung der Körpermitte

Core-Training für einen starken Rumpf
Run-Deutschland

Frauenlauf Augsburg

Es wird wieder pink im Rosenaustadion
Laufsport

32. Österreichischer Frauenlauf

Kenianerin Caroline Makandi Gitonga gewann Elite-Bewerb
Frauen Fitness

Eigener Frauen-Startblock

Wann kommt die erste Marathonveranstaltung, die einen eigenen Startblock nur für Frauen einrichtet
Frauen Fitness

So bleibt man als Läuferin fit

Übungen mit dem Körpergewicht, Freihanteln oder Gymnastikbällen
Frauen Fitness

Frauen und Sport

Themenschwerpunkt auf MaxFun Sports
Frauen Fitness

Wenn Frauen laufen

Hier liegt man als Läuferin klar im Vorteil
Album Frauenlauf Linz / 25.06.2017
Album Kärnten Läuft Frauenlauf und Walk / (nicht gesetzt)
Album Womens Duathlon Leobersdorf / 10.07.2016
Album OÖGKK Frauenlauf Linz / 19.06.2016

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.