MaxFun Sports Laufsport Magazin

Aktuelles Thema in der Triathlon-Rubrik von MaxFun.cc: Kraulbeinschlag

17.04.2012, 12:00:00
Foto:
© MaxFun.cc (MaxFun.cc beim Ausee Triathlon)

Es wird viel lieber Rad fahren oder Laufen trainiert, Schwimmen stellt aber sehr oft das Stiefkind des Sommer-Dreikampfes dar.

Schaut man den meisten Triathleten zu, wie sie sich im Wasser fortbewegen, ist man schnell bemüht zu sagen, dass das Ganze an das Herumplanschen von irgendwelchen Pensionisten im Sommer-Freibad erinnert. Und fürwahr ist es meist so, dass viel lieber Rad fahren oder Laufen trainiert wird, Schwimmen aber sehr oft das Stiefkind des Sommer-Dreikampfes darstellt.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand. So man nicht bereits in seiner Kindheit mit leistungsmäßigem Schwimmen im Verein begonnen hat, hat man meistens auch wenig bis keinen Zugang zu diesem Sport. Wortwörtlich nicht, denn die abgesperrten Bahnen in diversen Hallenbädern sind nur für Vereinsschwimmer vorgesehen, als „Nichtschwimmer“ hat man sich gefälligst unters gemeine Volk zu mischen, und selbst, wenn man wollte, kann man dort mit Sicherheit nicht leistungsmäßig schwimmen. Ausnahme: Man ist x-facher Staatsmeister auf der Langdistanz und schwimmt mal eben 10x1000m im Stockerauer Bad, zwischen den „normalen“ Schwimmgästen (wahre Geschichte!).
Die meisten fangen mit Lauf-Wettkämpfen an, nehmen an ein paar Radmarathons teil und versuchen sich halt irgendwann im Triathlon. Und so sieht das Schwimmen dann auch aus. Einige wenige haben bereits begriffen, dass es sich lohnt, einem erfahrenen Trainer zu glauben, viele verbauen sich allerdings jahrelang gute Wettkampfergebnisse, weil sie schlicht und einfach nicht ordentlich schwimmen können. Gut, wer in seiner Kindheit nicht im Verein war, wird nie und nimmer zum Super-Schwimmer, weil er nie die Flexibilität erlangen wird, die er schon in seinen Kindheitstagen erlangen hätte müssen. Und er wird auch niemals das Wassergefühl aufbauen können, das er so dringend benötigte für ordentliches Schwimmen. Und damit sind wir auch schon beim heutigen Thema, dem Kraulbeinschlag.

Die meisten „wissen“ es eh schon, die Beine braucht man nicht beim Triathlon-Schwimmen. Die sollte man so lang wie möglich schonen, beim Rad fahren und Laufen werden die ohnehin hergenommen, dass es nur so eine Freude ist. Na gut, Ausnahmen stellen Spitzen-Triathleten auf der Kurzdistanz dar, und mitunter kann man auch den einen oder anderen sehr guten Schwimmer auf der Langdistanz beobachten, der über einen effektiven Beinschlag verfügt. Aber sonst? Ganz so ist die Sache nicht. Klarerweise braucht man die Beine auch im Hobbybereich bei der Auftaktdisziplin, man kann sie ja schlecht abschneiden, und der Neo – so er denn überhaupt erlaubt ist – verzeiht auch nicht jeden Fehler, den man mit seinen unteren Extremitäten macht.

Die Beine sollten zumindest eine stabilisierende Funktion erfüllen, damit der Vortrieb, der (hoffentlich) durch die Arme erfolgt, nicht wieder durch den Wasserwiderstand durch die Beine zunichte gemacht wird. Daher sollte selbst der Hobby-Triathlet, so er denn überhaupt Schwimmen trainiert, auch Beintraining machen. Damit sich der Kraulbeinschlag ökonomisiert, die Wasserlage verbessert und dadurch der Antrieb gesteigert wird. Wie das Ganze geht, sollte sich der Schwimm-Anfänger aber nun wirklich durch einen erfahrenen Trainer/Sportler erklären lassen. Wie bereits kurz angerissen, ist die Hilfe eines Schwimmtrainers generell sinnvoll. Dadurch erspart man sich verdammt viel Zeit und womöglich auch Geld. Wer etwa einmal in seinem Leben einen Ironman unter 10 Stunden finishen möchte, und Jahr für Jahr daran scheitert, sollte sich mal überlegen, ob das nicht an der verpatzten Auftaktdisziplin liegen könnte. Was man sich da an Geld und Nerven erspart hätte, wenn man mal ein paar zu bezahlende Schwimmstunden genommen hätte…in diesem Sinne, auch Beinschlagtraining macht Sinn, weil man dadurch mehr Gefühle, pardon, Gefühl bekommt im Wasser!

Christian Kleber (MAS)

Link: www.MaxFun.cc

Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
10. Juni 2023
Linztriathlon
relevante Artikel
Frauen Fitness

Sport und Schwangerschaft

Sport tut gut auch in der Schwangerschaft
Laufsport

Joggen mit Hund

Tipps und Infos rund um das Lauftraining mit Ihrem Vierbeiner
Triathlon

Linz-Triathlon im kommenden Jahr am letzten Mai-Wochenende

Der Fixpunkt in der Österreichischen Triathlonszene startet neu durch.
Tipps & Trends

Sport und die Musik

Wie diverse Songs deine Leistung beeinflussen
Triathlon

Absage Linztriathlon

Linz-Triathlon erst wieder im Mai 2022
Triathlon

Ausdauersport Triathlon

Die verschiedenen Wettkampfdistanzen
Training

Mit dem Nachwuchs laufen

Joggen mit Kinderwagen
Tipps & Trends

Laufen im Dunkeln

7 Tipps für mehr Motivation und Sicherheit beim Laufen im Dunkeln
Album X-Cross Triathlon Podersdorf / 10.09.2017
Album x cross run serie 2017 - jetzt anmelden / 25.10.2016
Album X-Cross Run Mountain Obertauern / 02.07.2016
Album x cross run / 04.06.2016
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.