Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Optimale Loipenbedingungen in Osttirol

08.01.2003, 12:00:00
Foto:
MaxFun Sports

Eine traumhafte Winterlandschaft erwartet die Teilnehmer des 29. Dolomitenlaufes am 19. Jänner 2003.

Seit Wochen gibt es im neuen Austragungsort Obertilliach ideale Langlauf-Bedingungen.

Rund 2.000 Aktive aus 30 Nationen können sich auf ein unvergessliches Erlebnis freuen. Organisationsleiter Franz Theurl bietet eine wunderbare 42 km lange, selektive Strecke im schneesicheren Tiroler Gailtal.
Für Einsteiger gibt es eine Kurzvariante mit 25 km. Dennoch stellt das Streckenprofil an Hobby- und Spitzensportler hohe Ansprüche. -Jeder ein Sieger über sich selbst- lautet das treffende Motto der Veranstaltung.

Das Rahmenprogramm wird bereits am Donnerstag, 16. Jänner, mit dem Romantiklauf in Lavant eröffnet. Als Höhepunkt gilt seit mehr als 20 Jahren der spektakuläre Dolomitensprint im Stadtzentrum von Lienz, der am darauffolgenden Freitag bei Flutlicht ausgetragen wird. Der Start erfolgt um 19 Uhr. Die Hoffnungen Österreichs trägt dabei Marc Mayer, der beste Sprinter unseres Landes. Er ist der schnelle Sohn der heimischen Langlauf-Legende schlechthin, ÖSV-Direktor Walter Mayer. Für Anhänger des klassischen Stils gibt es am Samstag, dem 18. Jänner, das Dolomiten-Classic-Race.

Am Sonntag, 19. Jänner, 10.30 Uhr wird der traditionelle Dolomitenlauf in Obertilliach gestartet. Der Langlauf-Klassiker zählt zum World- und Euroloppet, also zum engsten Kreis der weltbesten Events dieser Sportart. Die Völkerverbindung über alle Grenzen hinweg steht auch heute noch im Vordergrund dieser Vereinigung. Aus heimischer Sicht ist vor allem Michael Botwinow, immerhin schon vierfacher Sieger und inzwischen Mister Dolomitenlauf, als einer der Favoriten zu nennen. Ihm liegt das Streckenprofil ganz besonders und ihn motiviert auch immer wieder die große Begeisterung der Osttiroler Bevölkerung. Zahlreiche Spitzenläufer werden Botwinow allerdings das Siegen schwer machen. Die Schweden Daniel Tynell, Wasalauf-Sieger 2002, und Henrik Eriksson, Wasalauf-Sieger 2001, die Italiener Pietro Piller Cottrer und Maurizio Pozzi sowie Altmeister Roberto De Zolt sorgen für mächtige Konkurrenz.

Weitere Informationen und Anmeldemodalitäten findet man im Internet unter dolomitensport.com

MaxFun.cc/A. Blümel

Link: dolomitensport.com

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.