Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Triathlon-Distanzen im Überblick

Die unterschiedlichen Wettkampfdistanzen

Ein Triathlon ist etwas für sich. Immerhin sind drei verschiedene Sportarten zu absolvieren. Man trainiert nicht nur den kompletten Körper, sondern man lotet auch seine persönlichen Grenzen aus. Bei vielen Triathleten steht nicht der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund, sondern es wird der Wettkampf gesucht. 

Besonders für Triathlon-Einsteiger kann dieser Dreikampf zu einer großen persönlichen Herausforderung werden. Daher muss der erste Triathlon richtig geplant werden und man sollte sich im Klaren sein, für welche Distanz man sich entscheidet. Triathlon-Rookies wird empfohlen, zu Beginn eine kürzere Distanz zu wählen und dadurch Erfahrungen zu sammeln. Auch die Profi-Triathleten haben einmal klein begonnen. Trainingshilfen und praktische Tipps bekommt man bei den diversen Triathlonvereinen. Von der Trainingsplanung bis hin zur Routengestaltung bekommt man Hilfestellungen und idealerweise kann man sogar in Gruppen trainieren. 

Überblick über die verschiedenen Triathlon-Distanzen

Super-Sprint-Distanz

Das ist die kürzeste aller Triathlon-Distanzen. Die Teilnehmer sind oft weniger als eine Stunde unterwegs. 250 bis 500 Meter müssen geschwommen werden. Die anschließende Radrunde beträgt zwischen 6,5 und 13 Kilometer und gelaufen wird 1,7 bis 3,5 Kilometer. Die Distanzen sind für Läufer keine Herausforderung, der Super-Sprint-Triathlon eignet sich aber bestens, um den Wechsel der verschiedenen Disziplinen kennenzulernen.

Sprinttriathlon

Der Sprinttriathlon ist für Einsteiger ideal. Er ist auch unter den Namen Volkstriathlon bekannt. Hier kann man Triathlon-Luft schnuppern und ausprobieren, ob man für den Dreikampf geeignet ist. Die Distanzen können hierbei stark vom Veranstalter variieren. Die Strecken sind ungefähr halb so lang wie bei der olympischen Distanz. 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen sind die üblichen Streckenlängen für einen Volkstriathlon. Durchschnittlich ist hier mit einer Wettkampfdauer von einer bis anderthalb Stunden zu rechnen.

Kurzdistanz

Seit dem Jahr 2000 gibt es diese Disziplin, bekannt auch unter Olympische Distanz. In diesem Jahr wurde der Triathlon zu einer olympischen Disziplin bei den Olympischen Spielen von Sydney aufgenommen. Die olympische Distanz wird auch als Kurzdistanz bezeichnet. Hierbei sind Distanzen von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zu absolvieren.

Mitteldistanz

Die Mitteldistanz entspricht der Hälfte der klassischen Langdistanz. Hier warten 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und ein Halbmarathon mit 21,1 km auf die Triathleten. Die Wettkampfdauer liegt dabei zwischen 4,5 und über 6 Stunden. Darunter fällt auch das neue Format Ironman 70.3. Hier betragen die Einzeldistanzen jeweils die Hälfte derer des Ironman, also 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen.

Langdistanz

Richtig herausfordernd wird es dann bei der Langdistanz. Sie ist auch als Ironman bekannt. Hier müssen die Athleten 3,8 km schwimmen, 180 km auf den Rad fahren und danach 42,195 km laufend zurücklegen. Wer eine Langdistanz in Angriff nehmen möchte, sollte mit einem Trainingspensum von 15 Stunden pro Woche rechnen. 

Staffel-Wettbewerbe

Bei allen Triathlon-Distanzen können Damen wie auch Herren an den Start gehen. Ebenso kann es auch Staffel-Wettbewerbe geben, bei denen sich die Athleten die Disziplinen aufteilen oder Team-Relays, bei dem jedes Teammitglied einen kompletten Triathlon absolviert. 

Triathlon Anfänger/Fortgeschritten

Für Triathlon-Rookies

Viele Ausdauersportler träumen nach einigen Marathons vom Ironman. Für Triathlon-Anfänger ist erstmals die Sprintdistanz ideal. Für 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometern Laufen braucht man weder teure Ausrüstung noch monatelanges Training. Stattdessen sammelt man wertvolle Erfahrungen, wie der eigene Körper mit dem Wechsel der Ausdauersportarten zurechtkommt.

Wenn man bereits ein guter Läufer oder Radfahrer ist, hat dabei einen entscheidende Vorteile. Als Radfahrer profitiert man davon, dass das Radfahren den größten Teil der gesamten Wettkampfdauer in Anspruch nimmt, während Läufer den Vorteil haben, dass ihre stärkste Disziplin zum Schluss kommt. Man sollte sich als als Einsteiger vor Augen halten, dass ein Triathlon aus drei Disziplinen besteht. Es ist wichtig, dass man nicht eine Disziplin so schnell wie möglich absolviert, sondern alle drei Disziplinen möglichst gut vereint. Das Training sollte daher richtig geplant werden.

Neben den genannten Triathlon-Distanzen gibt es zusätzlich ein paar Abwandlungen:

  •     Duathlon - Laufen - Radfahren - Laufen
  •     Wintertriathlon - Laufen - Mountainbike - Schilanglaufen
  •     Aqualon - Schwimmen - Laufen
  •     Crosstriathlon - Schwimmen - Mountainbike - Crosslauf

Link: www.maxfunsports.com

07.03.2019, 09:00:00
Foto: pixabay.com
relevante Artikel
Triathlon

2020 also Ironman 70.3 Rennen in Graz und Challenge St. Pölten

Verhältnis der Marke Ironman zu anderen, etwa der Marke Challenge, war stets ein nicht ganz einfaches
Triathlon

So wird man zum Ironman

Grundvoraussetzungen für die Ironman 70.3-Distanz
Triathlon

Wettkampf vs. Training

Der feine Unterschied zwischen Wettkampf und Training
Triathlon

Blut geleckt

Auf den Ironman-Geschmack gekommen
Training

Starke Arme

Wie ist das denn generell mit Muskelmasse und Ausdauersport
Triathlon

Triathlon-Party in Linz

Tausende SportlerInnen beim LinzTriathlon am Start - Anmeldung für 2020 möglich
Triathlon

Der perfekte Triathlon-Schuh

Worauf man bei den Triathlon-Schuhen achten sollte
Album Linztriathlon / 28.05.2016

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.