MaxFun Sports Laufsport Magazin

Dramatisches Finish

Spektakulärer Zielsprint beim diesjährigen Boston-Marathon

Der Boston Marathon zählt zu den prestigeträchtigsten Läufen in den USA und ist auch der älteste Stadt-Marathon der Welt. Die 123. Ausgabe des Boston-Marathons endete äußerst spektakulär. Der diesjährige Sieger kämpfte bis zur Ziellinie. Der Kenianer Lawrence Cherono triumphiert auf den letzten Metern vor dem Äthiopier Lelisa Desisa.

Cherono zog erst auf den letzten Metern im Schlussspurt noch an Lelisa Desisa vorbei und triumphierte in 2:07:57 Stunden schlussendlich mit zwei Sekunden Vorsprung vor dem Äthiopier. Dritter wurde Kenneth Kipkemoi (Kenia) mit 2:08:06.  

Die Äthiopierin Worknesh Degefa war bei den Frauen die Schnellste in Boston. Die 28-Jährige kam nach 2:23:31 Stunden ins Ziel. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Edna Kiplagat aus Kenia (2:24:13) und die US-Amerikanerin Jordan Hasay (2:25:20).

Es war einer der knappsten Zieleinläufe in der Geschichte des Boston-Marahtons. Nur im Jahr 2000 hat es ein noch knapperes Finish gegeben. Damals holte sich der Kenianer Elijah Lagat in 2:09:47 Stunden den Sieg zeitgleich vor dem Äthiopier Gezahegne Abera.

Link: www.maxfunsports.com

16.04.2019, 12:00:00
Foto: pixabay.com
relevante Artikel
International

Boston-Marathon 2018

Ereignis- und traditionsreiches Marathon-Event
International

Boston-Marathon am 17. April mit Kathrine Switzer

Der Boston-Marathon ist immer etwas Besonderes, doch heuer ist er noch besonderer als sonst.
Laufsport

Terroranschlag beim Boston-Marathon, Tote und Verletzte

Laut CNN explodierten zwei Bomben beim Boston Marathon. Mindestens zwei Menschen sind tot. Zwei weitere Bomben wurden kontrolliert zur Explosion gebracht.

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.