Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Die Ferse des Achilles

Wenn die Ferse beim Laufen schmerzt

Ein sehr beliebtes Schmerzbild von Läufer und Läuferinnen ist jenes des Fersenschmerzes. Abgesehen davon, dass dies verschiedene Ursachen haben kann, gibt es eine Menge von Prophylaxe-Maßnahmen und Behandlungsmethoden.

Eine erste Prophylaxe-Maßnahme ist sicherlich das langsame Steigern von Umfang und Intensität. Wer hier zu ungeduldig vorgeht, ruft meist irgendeine Irritation im Körper hervor, die passiven Strukturen melden sich zwar etwas verzögert, aber sie melden sich. Gelenke, Bänder, Sehnen, die über eine gewisse Zeit hinweg über- oder fehlbeansprucht werden, schreien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit irgendwann einmal „Hier“. In der Folge treten häufig Schmerzen, die einen zur Laufpause zwingen, auf.

Diagnose Fersensporn

Bei der Ferse ist dies nichts anderes, unheimlich beliebt ist hier der Fersensporn. Auch ungenügendes Aufwärmen kann förderlich sein für die schmerzhafte Verknöcherung, die im schlimmsten Falle operiert werden muss. Die meisten Läufer und Läuferinnen schwören auf die sogenannte Stoßwellentherapie, die zwar selbst recht schmerzhaft ist, in vielen Fällen aber Wunder wirkt. Kältetherapie, spezielle Schuheinlagen oder Spritzen mit Entzündungshemmern/lokalen Betäubungsmitteln stellen ebenfalls probate Mittel gegen den unliebsamen Fersensporn dar.

Sicher ist, dass neben intelligenter Trainingsplanung (Prinzip der langsamen Umfangssteigerung etc.) vor allem der Kräftigung der Fußmuskulatu eine bedeutende Rolle zukommt. Barfußgehen, Barfußlaufen, diverse Kräftigungsübungen für die Beinmuskulatur BARFUSS auf weichen (Matten) oder instabilen (Gymnastikbälle, halbe Gymnastikbälle, Wackelbretter aller Art etc.) Unterlagen. All das sollte zum „wöchentlichen Brot“ (wenn nicht zum täglichen) von Läufern gehören. Wer hier zu wenig (oder gar nichts) macht, bereut dies irgendwann im Laufe seines Läuferlebens.

Die richtigen Laufschuhe

Natürlich kann auch unpassendes Schuhwerk den Grund für Schmerzen im Bereich der Ferse darstellen. Deshalb gibt es sogenannte „Fachgeschäfte“ für uns Laufbegeisterte, in denen das geschulte Fachpersonal (fast immer) so beraten können, dass es – zumindest, was die Latschen betrifft – zu keinerlei Schmerzen infolge von falschen eben Genannten kommen kann.

Diverse Stretching-Übungen sollten klarerweise ebenfalls stets auf dem Trainingsplan stehen, eine wunderbare aus der Physiotherapie soll hier noch einmal besondere Erwähnung finden: man stelle sich einbeinig auf eine Stufe, halte sich irgendwo zwecks Stabilität an; dann stelle man sich auf die Zehenspitze und gehe (sehr) langsam hinunter bis in die maximale Dehnung; dies wiederhole man mehrmals pro Seite (auch wenn man „nur“ auf einer Seite Schmerzen im Bereich der Ferse/im Bereich der Achillessehne verspürt), ohne dabei der Kontraktionsphase (also dem „Hinaufgehen“) allzu viel Beachtung zu schenken, wichtig ist ausschließlich die exzentrische Phase (also die des „Hinuntergehens“). Generell darf diese Übung  wie sämtliche anderen Dehnungsübungen in den Trainingsalltag eingebaut werden.

Laufpausen

Wer bereits unter Schmerzen im Fersenbereich (welcher Art auch immer) leidet, muss meist eine Laufpause machen. In Absprache mit dem (hoffentlich sportlichen und läuferaffinen Arzt) darf/soll in dieser schwierigen Phase aber Alternativtraining in Form von Aqua-Jogging/Rad fahren/Schwimmen etc. betrieben werden. Und in einer solchen Phase darf man sich durchaus zu überlegen beginnen, ob man sämtliche „Nebengeräusche“ (die man eventuell sträflich vernachlässigt hat bislang) endlich fix in sein Training einbauen sollte. Nicht umsonst benötigen SpitzenläuferInnen oftmals 25-30 h pro Woche für ihr Training, obwohl sie „nur“ 150 km (also vielleicht 12-13 Stunden)/Woche laufen.

Link: www.maxfunsports.com

15.07.2019, 10:00:00
Foto: pixabay.com
   Ferse    Fersensporn    Achillesferse    Schmerzen    Verletzung
relevante Artikel
Gesundheit

Läuferleiden Shin splints

Mit diesen Tipps vermeidest du ein Schienbeinkantensyndrom
Tipps & Trends

Erste Hilfe

Wenn man sich während dem Laufen verletzt
Gesundheit

Laufverletzung Läuferknie

Tipps zur Vorbeugung von Knieschmerzen 
Gesundheit

Wiedereinstieg nach Verletzungen

Mit diesen Tipps schaffst du dein sportliches Comeback
Tipps & Trends

Tipps für danach

So kommt man nach 42,195 Kilometern wieder zu Kräften
Gesundheit

Regeneration nach dem Marathon

Nach der 42,2 Kilometer-Distanz muss man dem Körper Erholung gönnen
Training

Die unterschiedlichen Wettkampf-Typen

Die Sache beginnt natürlich schon lange vor den Events
Gesundheit

Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz

Was man gegen körperliche Ungleichheiten unternehmen kann

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.