Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Hitzeläufer

29.05.2008, 12:00:00
Foto:
© K.Köb

Leiden Sie unter der Hitze?

Was immer auch genau der Grund sein mag, warum es in diesem Jahr bereits Ende Mai so heiß ist wie noch nie (oder schon sehr lang nicht mehr?) sei dahingestellt, merken kann man es spätestens daran, wenn einem die ersten Läufer ohne Leibchen oder Läuferinnen im extrem sparsamen Outfit begegnen. Die Kleidung wird weniger, den dadurch ersparten Ballast ersetzen viele durch die mittlerweile beliebten Trinkgurts. Manche leiden unter der Hitze, was dazu führen kann, dass das Lauftraining in die frühen Morgenstunden verlegt wird oder ganz eingestellt wird, andere leben richtig auf und suchen sich quasi die sonnigsten Stellen zum Laufen aus. Ob Sie nun ein echter Hitzeläufer sind oder das Gegenteil, hat grundsätzlich mehr Bedeutung für Ihre persönliche Befindlichkeit und den Spaß an der Sache, einige Punkte jedenfalls sollten dennoch von allen, die in der Hitze laufen beachtet werden.  

Dass mehr getrunken werden muss, braucht wahrscheinlich nicht betont zu werden, offen bleibt aber die Frage, wie die optimale diesbezügliche Lösung aussehen kann. Wer auf die oben genannten Trinkgurte verzichten möchte, dem bleiben andere Alternativen. Einfachste Variante sind sicher, die auf den bekanntesten Laufstrecken überall zu findenden Wasserhydranten oder andere Wasserstellen wie Brunnen etc. Ein paar Euro in den Laufhosen ermöglichen darüber hinaus auch den Kauf einer Getränkedose. Wer auf einer Runde unterwegs ist und diese mehrmals bewältigt, kann ja auch eine Flasche hinter einem Baum oder sonstwo positionieren – dies braucht freilich ein wenig Vertrauen (Max und Moritz hätten sicher einen Streich für solche Fälle parat).  

Neben der Flüssigkeitszufuhr kann aber auch die Kleidung bei großer Hitze ein paar Probleme bringen. Wer gewohnt ist, ohne Leibchen zu laufen, wird wenige Schwierigkeiten damit haben, ansonsten kann es passieren, dass sich die eine oder andere Hautstelle bei den ersten Malen aufscheuert. Einzig die manchmal etwas bornierten Blicke von Nichtläufern können unangenehm sein, man gewöhnt sich allerdings daran. Wenn Sie von mittellangen Hosen auf ganz kurze umsteigen, denken Sie ebenfalls an die Möglichkeit von Scheuerstellen und sorgen Sie vielleicht mit ein bisschen Creme vor.  

Darüber hinaus kann bei extremer Sonneneinstrahlung eine Kopfbedeckung schützend wirken, nicht jeder fühlt sich damit allerdings wohl. Steht Ihnen eine Wasserstelle zur Verfügung, nutzen Sie diese Möglichkeit auch, um sich ein wenig abzukühlen – die wichtigsten Stellen sind sicher Kopf und Gesicht. Sollten Sie Hitze beim Laufen gar nicht vertragen, bleibt Ihnen neben den Morgen- oder ganz späten Abendstunden eventuell noch die Möglichkeit, ein Fitnesscenter aufzusuchen, das gut klimatisiert ist und dort das Laufband zu benutzen. Dass dies allerdings eine eher „magere“ Alternative ist, leuchtet ein, man bringt sich schließlich um die schönsten Sommer- und Sonnenstunden im Freien.    

Dr. Günter Heidinger

Foto: K. Köb

Dr. G. Heidinger

Link: www.MaxFun.cc

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.