Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Gletschermarathon am 2. Juli

27.12.2005, 12:00:00
Foto:
MaxFun Sports

Marathon-Premiere am Rande des ewigen Eises: Vom Pitztaler Gletscher zur Kletterhochburg

In Mandarfen fällt am Sonntag, 2. Juli 2006, der Startschuss zu einem Marathonlauf mit dem Potenzial zum Klassiker. Die Route des hoch dotierten Gletschermarathons führt vom Pitztaler Skidorf zur Imster Kletterhalle. Laufspezialist Albuin Schwarz hat gemeinsam mit Ski-Ass Benni Raich die Strecke unter die Lupe genommen.

Der Pitztaler Benni Raich macht sich in Mandarfen normalerweise auf den Weg zum Training. Und in der Imster Kletterhalle verbringt er oft seine Freizeit. "Dass die Königsdistanz der Leichtathletik beide Orte nun verbindet, ist ein interessanter Zufall", bemerkt der Arzler.
Gemeinsam mit Triathlon- und Laufspezialist Albuin Schwarz inspizierte Raich vorab die Streckenführung für den ersten Gletschermarathon. Direkt an den Ausläufern des Alpen-Gletschers versammelt sich die Lauf-Gemeinschaft am 2. Juli 2006 zum Start für die klassische Marathon-Distanz. Motto: "From the glacier to the city!".
Das Rennen führt ausgehend von der Rifflsee-Bahn durch das ganze Pitztal. Den Zieleinlauf erreichen die Läufer nach 42,195 Kilometer im Zentrum der Bezirkshauptstadt Imst. Hobby-Läufer Raich weihte Schwarz in die Geographie ein. Dessen Kommentar: "Eine tolle Strecke." Wird Raich selber mitlaufen? "Den Marathon wohl kaum, aber den Halb-Marathon könnte ich mir schon vorstellen", so Raich.

Großzügige Preisgelder!
Die Organisatoren Thomas Neuner, Mitglied im Führungsteam des Tourismusverbandes Pitztal, und Alexandra Flür, Geschäftsführerin beim Tourismusverband Imst-Gurgltal, heben die Einmaligkeit der neuen Lauf-Veranstaltung hervor. "Wir setzen nicht nur mit der Streckenführung Maßstäbe, sondern auch beim Preisgeld. Gegenüber ähnlichen Events heben sich unsere Siegprämien deutlich ab", so der einhellige Tenor. Insgesamt spendieren die Veranstalter EUR 7740,- Preisgeld für Marathon, Halbmarathon und den Kinderlauf. "Wir teilen das Geld gleichmäßig auf die Erstplatzierten auf. Es soll nicht nur einen dicken Siegerscheck geben", erklärt Veranstalter Neuner. Daneben gibt’s noch eine Vielzahl an Sachpreisen. Ebenfalls ein Zuckerl: Im Startgeld ist ein Einkaufsgutschein im Wert von 15 Euro für Sport 2000-Fachgeschäfte enthalten. Weiters gibt es eine Sporttasche als Startgeschenk.

Das Startgeld für die Marathondistanz beträgt bis zum 20. April 2006 EUR 25,-, bis 21. Juni EUR 30,- je Teilnehmer. Nachmeldungen nach dem 21. Juni sind nur noch vor Ort möglich. Die Teilnehmer werden auf Wunsch mittels Shuttle an den Start zurückgebracht bzw. vor dem Lauf von Imst nach Mandarfen gefahren. Neben den Einzelbewerb auf der Marathon- und Halbmarathonstrecke sowie dem 1,5 km Kinderlauf ist auch ein Staffelbewerb mit 4 Teilnehmer über die Marathondistanz geplant.

Tourismusverband Pitztal

Link: www.gletschermarathon.at

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Mach mit !

Mehr erfahren