Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Regeneration nach dem Marathon

Nach der 42,2 Kilometer-Distanz muss man dem Körper Erholung gönnen

Man hat die Marathon-Distanz geschafft und ist überglücklich. Aber natürlich auch total erschöpft nach einer solchen Belastung für den Körper. Nach einem Marathonlauf ist das Immunsystem angeschlagen. Am besten man nutzt die Tage nach einem Marathon mit verschiedenen Maßnahmen zur Regeneration. Saunagänge und Massagen sind eine Wohltat für den Körper. 

Wenn der Muskelkater nicht allzu schlimm ist, kann man sogar einen kurzen Lauf einplanen. Am zweiten Tag nach einem Marathon kann man schon 25 min locker dahin traben. Falls man nicht einmal ans Laufen denken kann, geschweige die Beine komplett im Streikmodus sind, kann man sich auf den Ergometer setzen und  locker treten. Schwimmen ist ebenfalls für die Regeneration sehr förderlich.

Auf den Körper hören

Eine wichtige Rolle spielt auch die Ernährung in den Tagen danach. Man sollte unbedingt auf seinen Körper hören und ruhig mehr essen. Eine verstärkte Flüssigkeitszufuhr ist ebenfalls sehr wichtig. Der Zeitumfang für die Regeneration ist abhängig von Art und Dauer der Belastung. Während der Regeneration werden Muskelfibrillen erneuert und zusätzlich aufgebaut, erschöpfte Energiespeicher durch Zufuhr von Kohlenhydraten wieder aufgefüllt und das durch die Belastung beanspruchte Immunsystem gestärkt. Doch ein sich ständig wiederholendes Sportprogramm ohne vollständig abgeschlossene Regeneration ist einer der häufigsten Fehler im Sport.

Nach einer solchen sportliche Belastung steigt bei nicht vollständiger Regeneration das Infektrisiko immens. Vor allem leistungsorientierte SportlerInnen bleibt die Regeneration oft auf der Strecke. Für eine langfristige Topleistung ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen sportlicher Aktivität und aktiver Regeneration wesentlich. Bei einem Ungleichgewicht zwischen Belastung und Regeneration kommt es zu einer deutlichen Schwächung des Immunsystems. 

Link: www.maxfunsports.com

05.04.2019, 09:00:00
Foto: pixabay.com
relevante Artikel
Training

Die Ausdauer verbessern

So gelingen längere Distanzen beim Laufen
International

Ein internationaler Laufsport-Rückblick zum vergangenen Wochenende

Überall läuft es: Bonn Marathon, Freiburg Marathon, Halbmarathon in Prag und Berlin
Tipps & Trends

Tipps für danach

So kommt man nach 42,195 Kilometern wieder zu Kräften
Fitness

Bootcamp-Fitness

Auf eine militärische Art und Weise zu Höchstleistungen
Training

Training am Limit

Zielgerichtetes und leistungsorientiertes Training ist eine Gratwanderung
Gesundheit

Vom Training ins Burnout

Intensives Training kann zur Gratwanderung werden
Training

So wichtig ist Regeneration

Auf jede Belastung muss eine Entlastung folgen
Gedanken

Sinnhaftigkeit der Saisonpause

Trainingspause muss nicht als verlorene Trainingszeit gesehen werden

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.