Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Sicherheit und Sitzqualität am Arbeitsplatz

Rückenleiden als häufigste Ursache bei Ausfällen von Berufsbeschäftigten

Mit etwa 25 Prozent stellen Rückenleiden deutschlandweit die häufigste Ursache für krankheitsbedingte Ausfälle von Berufsbeschäftigten dar. Durchschnittlich beträgt die Fehlzeit aufgrund von Erkrankungen des Muskel-Skelett-Bereichs 18,3 Tage. Der dadurch entstehende volkswirtschaftliche Schaden ist beträchtlich. Außerdem müssen viele Berufstätige wegen zu starker Beschwerden mit finanziellen Nachteilen vorzeitig in den Ruhestand gehen. Deswegen ist ein rechtzeitiges Vorbeugen gegen schmerzhafte Rückenbeschwerden erforderlich. Dabei sind insbesondere die ergonomische Beschaffenheit von Sitzgelegenheiten und die Sitzhaltung zu überprüfen. Viele Berufstätige sitzen täglich viele Stunden auf einem Bürostuhl. Zwangsläufig treten dadurch besondere Belastungen für den Rücken, Hals und Nacken auf. Das führt über einen längeren Zeitraum oftmals zu schmerzhaften Verspannungen und Fehlhaltungen. Dieses Belastungsphänomen hat sich mit dem Beginn des Computerzeitalters drastisch verstärkt. Eine passende Auswahl und Einstellung von Büromöbeln und Bildschirmen ist eine hilfreiche Voraussetzung zur Problemvermeidung.

Kriterien für einen ergonomischen Bürostuhl und persönliche Auswahl- und Einstellmöglichkeiten
Je mehr Einstellmöglichkeiten an einem Bürostuhl vorhanden sind, umso bedarfsgerechter und individueller kann eine Anpassung des Bürostuhls an persönliche Voraussetzungen erfolgen. Hierbei sind Körpergröße, Gewicht und Gebrauchsabsichten sowie besondere Verhaltensweisen oder gesundheitliche Beeinträchtigungen zu beachten. Arbeitnehmer über 50 Jahren zeigen erfahrungsgemäß bereits höhere Verschleißerscheinungen, die zu berücksichtigen sind. Design und Farbe unterliegen dem persönlichen Geschmack. Ein komfortabler, schicker Bürostuhl begünstigt die Arbeitsmotivation. Zu den typischen Qualitätsmerkmalen und Funktionen zählen:

Die Standsicherheit muss durch einen ergonomisch geformten, stabilen Fuß gewährleistet sein, der das Umkippen eines Bürostuhls verhindert
Eine Ausstattung mit höhenverstellbaren Armlehnen entlastet neben den Unterarmen auch die Muskeln von Schulter und Nacken. Die Armlehnen bieten außerdem mehr Sicherheit beim Aufstehen und Hinsetzen
Die Rückenlehne und Lendenwirbelstütze sollte neigungs- und höhenverstellbar sein
Komfortable Sitzflächen, die bei Bedarf über spezielle geformte Mulden- und Bandscheibensitzschalen verfügen.
Stärkere Abstützungen im Becken- und Lendenwirbelbereich bieten für Bandscheibengeschädigte einen erhöhten gesundheitlichen Schutz

Vorteilhafte Synchronmechanik für ein dynamisches Sitzen
- Wippmechanik
- Eine hohe Strapazierfähigkeit trägt dazu bei, dass die Freude am passenden Bürostuhl lange anhält
- Durch das Verhalten des Stuhlnutzers können die Funktionalität und der Komfort eines Bürostuhls vorteilhaft beeinflusst werden. Für die gesunde Sitzhaltung und ein möglichst geringes  
  Maß an auftretenden Belastungen müssen die bedienbaren Bürostuhlelemente optimal aufeinander abgestimmt sein.
- Zu den Einflussmöglichkeiten beim Gebrauch eines Bürostuhls sollten einige Hinweise Beachtung finden:
- Zur richtigen Sitzhöheneinstellung sollten Ober- und Unterschenkel einen Winkel von 90 Grad bilden. Die Füße müssen dabei vollständig auf dem Boden stehen
- Durch eine dynamische Sitzhaltung können Verspannungen im Bereich von Rücken, Schulter und Nacken vermieden werden. Zusätzlich wird dadurch der Kreislauf stimuliert
- Ein dauerhaft sanfter Gegendruck bei jeder Sitzhaltung signalisiert die richtige Einstellung der Rückenlehne
- Eine gut trainierte, stark ausgeprägte Muskulatur kann zu einer vorteilhaften Körperhaltung auf einem Bürostuhl beitragen
- Kleine Pausen können zum kurzen Aufstehen und Lockern genutzt werden. Dies belebt auch die Blutzirkulation
- Zur Erhaltung der Arbeitsmotivation und zum Schutz der Muskulatur sollte eine auf die Raumluft und mögliche Zugluft abgestimmte Kleidung getragen werden
  Besonderheiten eines Bildschirmarbeitsplatzes

Hierbei ist auf die richtige Arbeitshöhe und ausreichend große Arbeitsfläche bei der Auswahl des Schreibtischs zu achten. Die Oberfläche des Tisches muss blendfrei und das Raumlicht angemessen sein. Außerdem muss der Tisch genügend Beinfreiheit bieten. Der Monitor sollte im richtigen Abstand zum Nutzer auf der Arbeitsplatte positioniert sein, um für den optimalen Blickwinkel zu sorgen. Ebenso ist darauf zu achten, dass der Bildschirm im richtigen Winkel zum einfallenden Tageslicht steht. Akustische und visuelle Störungen sollten verhindert werden, um die Konzentrationsfähigkeit nicht zu beeinträchtigen. Ansonsten erhöht sich die Fehlerquote. Bei unzureichenden Pausen und schlechten Lichtverhältnissen sind Verschlechterungen der Sehkraft möglich. Regelmäßige Untersuchungen sind daher unverzichtbar.

 

Link: www.kaiserkraft.ch

21.02.2017, 15:00:00
Foto: Kaiser+Kraft
   Rückenleiden    

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren