Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Push Ups

Liegestütze - der Klassiker für das Ganzkörpertraining

Diese Frage kann man pauschal nicht beantwortet. Es hängt ganz von den Faktoren Alter, Geschlecht und Zielsetzung ab. Ein Sportstudent in seinen Zwanzigern schafft sicherlich mehr als ein 45-Jähriger, der sich fit und gesund halten will. Es kommt genauso auf die Ausführung der Liegestützen an. Die Bandbreite an geforderten Push Ups ist daher sehr unterschiedlich.

Im Krafttraining gehört der Liegestütz zu den Grundübungen und wird im Training vieler Sportarten praktiziert, denn er ist sehr effektiv und benötigt kein extra Equipment. Man kann jedoch spezielle Liegestützgriffe oder Kurzhanteln zur Hilfe verwenden. Jeder hat bestimmt schon unzählige Push Ups gemacht, aber die Frage ist, ob sie richtig gemacht wurden. Die Qualität der Durchführung ist entscheidend. Ein weit verbreiteter Fehler ist, dass man den Liegestütz zu schnell und halbherzig durchführt.

Die Ausgangsposition ist die Bauchlage, der Körper ist gestreckt. Die Hände befinden sich etwas über schulterbreit voneinander entfernt am Boden. Die Finger zeigen nach vorne, die Daumen nach innen. Dei Ellenbogen zeigen nach hinten, die Oberarme sollten von oben gesehen in einem 45°-Winkel zum Rumpf stehen. Durch gleichzeitiges Anspannen der Arme werden diese gestreckt und der Oberkörper hebt vom Boden ab. Das Gewicht wird gleichmäßig auf Zehenspitzen und Händen verteilt. Kopf, Hals, Wirbelsäule, Gesäß und Knie sollen eine Linie bilden und die Bauchmuskulatur ist angespannt. Nun werden beide Arme gleichzeitig gebeugt und der Oberkörper somit abgesenkt, bis die Nasenspitze fast den Boden berührt. Der Körper sollte dabei immer gestreckt bleiben.

Liegestütze zählen zu den besten Übungen und fordern viele Muskelgruppen, wie Brustmuskulatur, Trizeps, Schulter- und Rumpfmuskulatur, gemeinsam. Durch die Spannung in der Körpermitte fördert es die Gesamtstabilisation des Körpers. Es gibt verschiedene Varainten, wie Liegestützen ausgeführt werden können. Jedoch gilt: Lieber ein korrekt ausgeführter Liegestütz als 50 falsche. Und wer konsequent trainiert, schafft jedes Mal ein paar Liegestützen mehr.  

Du möchtest über
  • aktuelle Ausdauersport-Termine,
  • Trainings- und Ernährungs-Tipps
  • Neuheiten und Trends

informiert werden, dann melde Dich jetzt und HIER zum Newsletter an!

Link: www.maxfunsports.com

12.11.2018 10:00:00
Foto: pexels.com
   Liegestütz    Grundlagen    Krafttraining    Push Ups
relevante Artikel
Laufsport

42,2 km unter 180 Minuten

So schaffst du den Marathon unter 3 Stunden
Training

Strukturiertes Training

Zu einem intelligenten Training gehört auch die Regeneration
Frauen Fitness

Darum macht Regeneration Sinn

So werden regenerative Prozesse im Körper beschleunigt
Laufsport

Laufziel Marathon

Jetzt mit der Vorbereitung für den Frühlingsmarathon starten
Training

In die Regenerationsphase

So regeneriert man richtig nach einer langen Saison
Training

So wichtig ist Krafttraining

Als Läufer sollte man seine gesamte Muskulatur trainieren
Triathlon

Trainingsreihenfolge

Auf die Zielsetzung und das Leistungsniveau kommt es an
Training

Auf den Körper hören

Trainingsmethoden im Laufe der Zeit