MaxFun Sports Laufsport Magazin

Jubiläumslauf am 29. November in Mödling

26.10.2009, 12:00:00
Foto:
© MaxFun.cc

Der Mödlinger Altstadt Adventlauf zählt seit vielen Jahren zu den Klassikern unter den österreichischen Adventläufen.

Ende Oktober, Anfang November ist für die meisten SportlerInnen die Zeit, in der sie regenerieren sollten, Pause machen. Außer es steht noch ein Marathon in New York oder anderswo an, aber sonst kann man jetzt getrost die Füße hochlagern. Das Wetter ist nicht soooo einladend, dass man sich kaum halten kann, die Wettkämpfe sind geschlagen, die Medaillen abgeholt. Für viele scheint der 29. November der ideale Anfangszeitpunkt für die Wiederaufnahme des Trainings bzw. für einen gemütlichen Adventlauf zu sein.

Ein romantisch erleuchtetes Rathaus,  zahlreiche Adventstände, Punschbuden dies alles findet man beim Mödlinger Altstadt Adventlauf, welcher  am 29. November 2009 ein Jubiläum feiert. Im Herzen Europas, wo sich internationale Verkehrswege seit Jahrtausenden kreuzen und vor 2000 Jahren Wien entstand, liegt - kaum 16 Kilometer südlich - die "Perle des Wienerwaldes", die Stadt Mödling. Bereits zum 20ten Mal findet 2009 am letzten Sonntag im November der traditionelle Lauf, mit Start und Ziel in der  Fußgängerzone mit ihren stimmungsvollen alten Häusern und Höfen, statt. Wie auch in letzten Jahren, wird den Teilnehmern neben zwei Schülerläufen eine kürzere (5,24 Km) und eine längere Distanz (10,52 Km) zur Auswahl angeboten.

Wie kann man nun die ca. vier Wochen bis dahin verbringen?

Zunächst einmal spricht wirklich nichts, aber auch schon wieder überhaupt nichts dagegen, wenn man mal die ersten beiden Wochen tatsächlich nichts tut außer arbeiten (und das vielleicht ein wenig intensiver, damit Chefin und Chef zufrieden sind, und man selbst alles bisher Liegengelassene aufarbeiten kann) und sich ums (vielleicht in letzter Zeit vernachlässigte) Privatleben zu kümmern. Wer so überhaupt nicht ohne Schwitzen kann, soll sich halt ein paar Mal in Sauna- und Dampfbädern einfinden, um wenigstens das Gefühl zu haben, etwas gemacht zu haben (auch wenn dem nicht so ist). Und wer ein absoluter Bewegungs-Junkie ist, soll statt mit dem Auto zu fahren soviel wie möglich zu Fuß gehen, bei U-Bahn-Stationen stets die Treppe nehmen und auch sonst soviel Bewegung wie möglich machen! Aber keinen Sport! Psyche und Physis werden es Ihrer Vernunft danken!

Am Beginn der dritten Regenerationswoche kann man dann beginnen, vereinzelt leichte Belastungen einzustreuen. Ein 30-Min-Dauerlauf, gaaaanz locker, versteht sich, eine kurze Ergometer-Einheit oder auch mal ganz was Anderes; wie wär´s mit Badminton, Klettern, Tanzen oder Yoga? Aber bitte nicht missverstehen und täglich eine zweistündige, anstrengende Pilates-Einheit einstreuen! Auch wenn Sportarten oder Lebensphilosophie-Bewegungen wie Pilates, Yoga oder Bauchtanz recht wenig mit Laufen oder Radfahren gemein haben, bringt es nichts, sich in der Regerationsphase wie ein Wahnsinniger in diese hineinzusteigern, unter dem Mott „Ich laufe ja eh nicht, entspannen werd ich ja wohl noch dürfen“. Ich denke, Sie verstehen mich. Wer unter dem Jahr im Schnitt 10 Stunden/Woche trainiert, sollte in dieser 3. Regenerationswoche auf nicht mehr als 3 Stunden Sport kommen, und dazu zählen eben auch alle anderen Dinge wie Tennis, Fechten oder Breakdance!

Die 4. Regenerationswoche läuft ähnlich ab, auch hier sollte man bei einer Jahreswochenstundenzahl von 10 Trainingsstunden nicht mehr als 3 Stunden sporteln. Lange aufgeschobene Arztbesuche können ebenso eingestreut werden wie Museumsbesichtigungen oder Haus-des-Meeres-Anschauungen. Wer z. B. weiß, dass er eine verbogene Nasenscheidewand hat und diese operiert gehört - November ist DER/DAS Monat dafür! Ebenso für Schulter- oder Knie-Op´s, Zahn- oder Lottoziehungen und dergleichen! Nützen Sie den Tag! Und nehmen Sie sich den 29. November fix als ersten Trainingstag bzw. gemütlichen Advent-Lauftag der NEUEN SAISON vor!

Starten Sie mit sehr lockerem und nicht allzu belastendem Grundlagentraining, das durchaus mit einigen ordentlichen Krafttrainingseinheiten gespickt sein kann/darf/sein sollte! Doch auch hier gilt; starten Sie langsam und gewöhnen Sie Gelenke, Bänder und Sehnen peu a peu daran! Wer bisher in seinem Leben noch nie einen solchen Pausenmonat gemacht hat, egal! Starten Sie heuer und dann nächstes Jahr durch!

K.Köb und C. Kleber (MAS)

Link: www.MaxFun.cc

   Niederösterreich    Wettkampf    Training    Punsch    Glühwein    Maroni    Start    Ziel
Passende Veranstaltungen
1. Oktober 2022
Startrails Montafon
relevante Artikel
Frauen Fitness

Frauen und Gewichte

Vorteile vom Gewichtheben für Frauen
Laufsport

Richtige Atmung beim Laufsport

So atmest du beim Laufen richtig und effektiv
Frauen Fitness

Core-Training

Mit mehr Kraft in der Körpermitte kann man schneller laufen
Training

Klimmzug-Training

Auch beim Training vermeintlich einfacher Klimmzüge kann man Fehler machen
Gesundheit
Gesundheit

Seitenstechen vermeiden

Tipps gegen den unliebsamen Begleiter beim Laufen
Ernährung

Sport und Alkohol

Wie sich Alkohol auf Körper und Training auswirken
Album Benefizlauf Regionalverein Volkshilfe Hohenberg / 27.09.2014
Album Volksschullauf Voesendorf / 06.06.2014
Album Schloessermarathon Teil 2 / 18.05.2014
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.