MaxFun Sports Laufsport Magazin

Wie nützlich sind Lauf-Apps im Jahr 2021

Läufer sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, die eigenen Läufe zu verbessern.

Egal, warum du läufst; um gesund zu bleiben oder um für einen Marathon zu trainieren – Laufen ist einfach eine erfüllende Aktivität.  Daten über die eigenen Läufe zu sammeln, kann jedoch darüber hinaus helfen, das Laufen weiter zu optimieren. Um Daten über dein Laufen zu erheben, hast du im Allgemeinen zwei Möglichkeiten: Sportuhren oder Lauf-Apps. Beide bieten die Möglichkeit, Geschwindigkeit, Distanz und Laufzeit zu messen. Im Gegensatz zu Sportuhren sind Apps jedoch schneller zur Hand und deutlich günstiger. Schauen wir uns im Folgenden weitere Vorteile von Lauf-Apps an.

Lauf-Apps sind einfach zugänglich

Geben wir es zu: Wir leben praktisch in unseren Smartphones. Wenn wir mit unseren Freunden und Familienangehörigen in Kontakt treten wollen, besuchen wir Messenger-Apps oder Social-Media-Plattformen. Wenn wir wissen wollen, was in der Welt geschieht, rufen wir unsere Nachrichten-App auf. Wenn uns im Wartezimmer beim Arzt langweilig wird, vertreiben wir uns die Zeit mit Apps zur Unterhaltung wie NetBet Online Casino. Wir genießen es, in die Welt der bunten Online-Spiele einzutauchen und auf diese Weise dem Alltag zu entfliehen. Das scheinen nur kleine Dinge zu sein, aber sie machen unser Leben erfüllter.

Warum sollten wir beim Laufen also nicht auch auf eine App zurückgreifen? Das Handy ist sowieso immer dabei, warum also ein weiteres Gerät für etwas anschaffen, das auch eine App leisten kann? Apps wie Adidas Runtastic, Nike Run Club und Runkeeper bieten viel für nur wenig Geld.

Diesen Nutzen bieten dir Lauf-Apps

Lauf-Apps bieten dir als Läufer noch viele weitere Vorteile. Werfen wir im Folgenden einen Blick auf ein paar davon.

Preiswerte Option

Die meisten Lauf-Apps sind kostenlos nutzbar. Viele bieten darüber hinaus zwar auch Abonnements an, mit denen du Zugriff auf weitere Optionen erhältst, doch die Basic-Funktionen sind häufig kostenlos verfügbar. Dies ist ein großer Vorteil zu Sportuhren, die preislich ganz schön zu Buche schlagen können. Apps sind also für alle Läufer nur ein paar Klicks entfernt.

Motivierend

Wenn du schon seit einer längeren Zeit läufst, wirst du wahrscheinlich kaum noch Probleme mit der Motivation haben. Gerade für Anfänger ist es jedoch eine echte Herausforderung, motiviert zu bleiben. Hier kann eine App gute Dienste leisten. So machen sie dich etwa darauf aufmerksam, wenn du zu lange nicht mehr gelaufen bist, was ein willkommener Impuls sein kann, um das Training wieder aufzunehmen. Auch die Daten, die die App dir über deine Laufeinheit liefert, können eine starke motivierende Wirkung haben.

Einfach zu bedienen

Weder das Herunterladen noch das Einrichten der App ist ein Hexenwerk. Apps herunterladen ist uns ohnehin vertraut und auch die Benutzeroberfläche der Apps ist in der Regel ansprechend gestaltet und selbsterklärend. Im Gegensatz zu einer Sportuhr ist es also nicht nötig, erst einmal zu der Bedienungsanleitung zu greifen.

Nachteile von Lauf-Apps

Bevor du loslegst und dir gleich eine App aus dem Store lädst, solltest du dir noch folgende Nachteile von Lauf-Apps bewusst machen: Genauigkeit ist nicht unbedingt ihre Stärke und auch bei Tempoläufen sind sie eher ungeeignet.

Wenn du die Statistiken über deine Läufe jedoch nur dazu nutzt, um eine ungefähre Orientierung zu haben, sind Lauf-Apps eine gute Alternative zu Sportuhren und können dein Training tatsächlich auf ein neues Level heben. Insbesondere da sie häufig kostenlos sind, bieten sie einen guten Einstieg in die Thematik.

(Text vom Kunden - bezahlte Werbung)

21.10.2021, 08:00:00
Foto: www.pixabay.com

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.