Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Glückshormone: Ohne Schweiß kein Preis

03.08.2005, 12:00:00
Foto:
MaxFun Sports

Viele kennen Glückshormone nur vom Schokoladeessen. Wir zeigen hier den sportlichen Weg dazu

Einfach losrennen und glücklich sein – das wird Ungeübten nicht gelingen. Wer den Effekt von körpereigenen Glückshormonen (Endorphine) genießen möchte, muss dafür hart trainieren. Das Gefühl von Euphorie und Glücklichsein „tritt erst nach wochenlangem intensiven Training auf“. Auf den ultimativen Endorphin-Kick muss man aber auch gar nicht warten: Auch der angenehme Erschöpfungszustand nach einer intensiven Sporteinheit motiviert zur Wiederholung.

Regelmäßige sportliche Aktivitäten können gegen Depressionen helfen, oft besser als Medikamente. Das bestätigt Prof. Dr. Alexander Weber von der Universität Paderborn in einem Bericht der Apothekenzeitschrift Senioren Ratgeber. Ausdauersport wirkt wie eine Sauerstoffdusche, sagte er. Körperliche Aktivität biete depressiven Patienten die Möglichkeit, die innere Leere, das Gefühl von Schwere oder ihre soziale Isolation zu überwinden. Weil Bewegung für Depressive am Anfang ungewohnt ist, brauchen sie eine intensive pädagogische Begleitung, die Spaß und Lust vermittelt. Sehr motivierend seien Laufgruppen. Er mahnt aber, sich Zeit zu nehmen: Nach sechs Woche haben die Patienten ihre größten Erfolge.

Glückshormone durch Musik steigern
Sportler die rhythmische Musik hören, sind ebenso wesentlich motivierter bei der Sache. Die Rhythmen der Musik sorgen beim Sportler für mehr Lust an Bewegung und für eine Steigerung der Glückshormone.

Für Entspannung und innere Ausgeglichenheit sorgt unter anderem das Glückshormon Serotonin, das der Körper nicht immer in ausreichenden Mengen produziert. Es wird aus dem Eiweißbaustein Tryptophan gebildet. Deshalb spielt die Ernährung für das Glücklichsein und die gute Laune eine wesentliche Rolle. "Voraussetzung für eine optimale Serotoninbildung ist deshalb der regelmäßige Verzehr tryptophanhaltiger Lebensmittel", so Laupert-Deick. Zur optimalen Verwertung des Tryptophans sind außerdem Kohlenhydrate hilfreich.

Zu den Lebensmitteln mit hohem Tryptophangehalt und damit zu den Glücksbringern zählen´unter anderem Nüsse, Fisch, Fleisch und Käse.

Gastein

Link: www.Gastein.com

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.