Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Rückenschmerzen ade

Schmerzfreier Rücken mit BLACKROLL® - Plus Gewinnspiel

Schmerzen des Muskel-Skelett-Systems, allen voran Rückenschmerzen, gehören mit deutlich steigender Entwicklung längst zu den weltweit häufigsten Volkskrankheiten.

Ob akut, wiederkehrend oder chronisch - so gut wie jeder hatte schon einmal Rückenschmerzen. Meist ist aufgrund der Belastungsverteilung der untere Rücken betroffen. Alarmierend ist nicht nur, dass die Zahl der Rückenleidenden stetig zunimmt, sondern auch, dass schon die Kleinsten im frühen Schulalter darüber klagen. 

Dabei werden etwa 85 Prozent der Rückenschmerzen als "unspezifisch" bezeichnet, d.h. es wird keine klare Ursache gefunden. Sie sind Folge unterschiedlicher Einflüsse unserer "Über-Zivilisation" wie z.B. Bewegungsmangel, Stress und ungesunde Ernährung. Entsprechend ist eine ganzheitliche, multimodale Therapie notwendig.

Wird eine klare Diagnose gestellt, kann man einigen auftretenden Problemen mit Hilfe von Übungen mit den BLACKROLL® Produkten entgegenwirken.

Um es also erst gar nicht so weit kommen zu lassen, ist es wichtig, bereits vorbeugend das gesamte Muskel-Faszien-System im Gleichgewicht und geschmeidig zu halten oder im Fall der Fälle wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Durch regelmäßige, abwechslungsreiche Bewegung, speziellen myofaszialen Techniken der Eigentherapie (SMT) und Übungen mit den BLACKROLL® Produkten können in jedem Alter Schmerzfreiheit, Rückengesundheit und Lebensfreude erreicht werden.

7 Tipps zum BLACKROLL® Faszientraining gegen Rückenschmerzen

Bei der Durchführung sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Zuerst den Muskel großflächig ausrollen, danach die schmerzenden Stellen punktueller angehen. 
  • Langsam und kontrolliert rollen, dabei in den Körper hineinspüren.
  • Ein so genanntes Wohlweh ist in Ordnung und ein Zeichen verspannter, verhärteter Muskeln und verklebter Faszien. Gehe nicht über diesen Wohlschmerz hinaus.
  • An etwas schmerzhafteren Stellen etwa 10 Sekunden verweilen, bis die Empfindlichkeit nachlässt.
  • Den Druck individuell über die Verlagerung des Körpergewichtes und die Größe der Auflagefläche dosieren – je kleiner die Auflagefläche und je mehr Gewicht auf der Rolle/dem Tool, desto intensiver die Behandlung. 
  • Zwischendurch immer wieder lockern – besonders die Schultern und Handgelenke bei Übungen am Boden.
  • Während den Übungen gleichmäßig weiter atmen.

 

4 Übungen gegen Rückenschmerzen 

1.    Oberer und mittlerer Rücken 

Ausgangsposition

  • Auf den Boden setzen und die Füße anwinkeln, Knie sind im 90-Grad-Winkel gebeugt.
  • BLACKROLL® unter der Lendenwirbelsäule positionieren, knapp über der Gürtellinie am unteren Rücken und Gesäß anheben.

Ausführung

  • Oberkörper absenken, dabei Hände vom Boden nehmen und hinter dem Kopf verschränken.
  • Langsam auf der BLACKROLL® die Brustwirbelsäule nach oben in Richtung Nacken rollen, indem die Beugung im Kniegelenk verstärkt wird.

 

 

 

 

 

2.    Seitlicher Rumpf und Latissimus

Ausgangsposition

  • Aufrecht stehen.
  • Den Arm der zur Wand gerichteten Seite nach oben strecken.
  • Die BLACKROLL® MINI zwischen Wand und Brustkorb unterhalb der Achsel platzieren.

Ausführung

  • Durch Auf- und Abbewegungen den Brustkorb zwischen Hüfte und Schulter rollen.
  • Über Gewichtverlagerung kann der Druck auf die BLACKROLL® MINI variiert werden.
  • Wenn der tiefste Punkt erreicht ist, wieder langsam in die Ausgangsposition zurückkehren.
  • Auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

 

 

 

 

 

3.    Unterer Rücken an der Wand

Ausgangsposition 

  • Aufrecht stehen.
  • Den BLACKROLL® DUOBALL zwischen Wand und Rücken oberhalb der Hüfte platzieren.

Ausführung 

  • Durch Auf- und Abbewegungen den Rücken zwischen oberer Hüfte und Schulter rollen.
  • Über Gewichtverlagerung kann der Druck auf den BLACKROLL® DUOBALL variiert werden.
  • Wenn der höchste Punkt erreicht ist, wieder langsam in die Ausgangsposition zurückkehren.

 

 

 

 

 

4.    Gesäß/Piriformis

Ausgangsposition

  • Auf den Boden setzen und mit den Händen schulterbreit aufstützen.
  • Den BLACKROLL® BALL unter dem Gesäß positionieren und das Körpergewicht darauf verlagern.
  • Ein Bein aufstellen, um den Druck zu erhöhen, das andere Bein locker ausstrecken.

Ausführung

  • Sobald der BLACKROLL® BALL positioniert ist, das angewinkelte Bein leicht vom Boden abheben und das Bein nach außen drehen.
  • Dann langsam mit dem BLACKROLL® BALL unter dem Gesäß in kreisenden Bewegungen rollen.
  • Auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Copyright:© BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
© Copyright:© BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
© Copyright:© BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
© Copyright:© BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
© Copyright:© BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
 
Hier geht es zum Gewinnspiel
 
 
(Bezahlte Anzeige)
 
17.08.2017 07:00:00
Foto: © BLACKROLL® / Sebastian Schöffel
MaxFun Shop
Statt € 84,99
€ 59,49
Statt € 179,99
€ 119,99
Statt € 199,99
€ 137,99
Statt € 79,99
€ 59,99

relevante Artikel
Fitness

Fit durch funktionelles Training

So stärkst du mit BLACKROLL® deine Beinmuskulatur - plus Gewinnspiel
Training

Faszientraining mit BLACKROLL® – Was steckt dahinter

Start der 5-teiligen Serie zum Schwerpunkt Faszientraining