Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Marathonziel nicht erreicht

Was nun?

Der Frühlingsmarathon ist Geschichte, viele andere Marathons des Olympiajahres auch, was, wenn man sein Ziel verfehlt hat, ein paar Sekunden oder gar Minuten am eigenen Rekord vorbeigeschrammt ist oder gar aufgeben musste?

Zunächst einmal heißt es, mit der Enttäuschung umzugehen, denn enttäuscht wird man sein, immerhin hat man sich sehr lange auf diesen Tag vorbereitet, und dann das! Die einen haben kein Problem mit so etwas, die anderen hadern wochenlang mit sich selbst und erzählen jedem, wirklich jedem, der es (gar nicht so genau) wissen möchte, bei welchem Kilometer welche Schmerzen begonnen haben, wie sich die 2mg Kirschgel zu viel auf die linken, unteren Darmschlingen ausgewirkt haben, dass der rechte Schuh um Nuancen zu fest gebunden war, was sich ab km 24 in nicht mehr auszuhaltenden Schmerzen in beiden Beinbizepsen ausgedrückt hat, in BEIDEN deshalb, weil an ein gleichmäßiges Laufen dann nicht mehr zu denken war, etc., etc. Sehr beeindruckend sind da viele Profis, man kann ein ums andere Mal Marcel Hirscher zitieren, der niemals auf die Idee kommen würde, einer herabfallenden Drohne oder einer schlecht zugemachten Skischuhschnalle die Schuld an seinem zweiten Rang zu geben – gut, der Ausnahme-Österreicher hat leicht lachen, wer kann sonst noch von sich behaupten, fünfmal hintereinander den Gesamt-Weltcup gewonnen zu haben? Richtig – niemand. Nicht so leicht lachen konnte Valentin Pfeil nach dem VCM 2016, mit 2h16Min37s verfehlte er das Olympia-Limit von 2h14Min klar (bei diesen Windverhältnissen war das trotzdem eine TOP-Leistung!!!) und meinte im Interview lapidar, dass am Ende des Tages die Zeit zählen würde, und die wäre zu langsam gewesen – Wind hin oder her. Klar ist es mit so einer Aussage nicht getan, klar wird man, wenn man sein Ziel verfehlt hat, zunächst einmal darüber hinwegkommen müssen.

Stellt sich nur die Frage nach der Art und Weise des Verarbeitens. Natürlich wird jeder motivierte Sportler zunächst mal sauer sein, wenn´s nicht gelaufen ist – irgendwann sollte man allerdings anfangen zu analysieren, WARUM es nicht geklappt hat. Bei Valentin Pfeil etwa kann das schon der Wind gewesen sein, auch, wenn er sich meistens recht gut im Windschatten seiner Vorderläufer „verstecken“ konnte. Bei anderen, die vielleicht überhaupt aufgeben mussten, sieht die Analyse wohl etwas anders aus. Hat man sich während des Laufens falsch ernährt, musste man zu oft austreten oder sich gar übergeben? Hatte man vom Start weg Beine aus Blei? Wie hat das Training in den letzten Tagen vor dem Marathon ausgesehen, war die letzte Belastung zu knapp davor gewesen? Hat man die falschen (weil zu wenig gedämpften) Schuhe angehabt? War man zu schnell losgelaufen? Oder zu langsam? Eines ist auf jeden Fall klar: Es MUSS einen Grund für das Nichterreichen des Ziels geben! Sollte man alleine nicht in der Lage sein, diesen zu finden, darf man sich getrost an einen Experten oder an einen erfahreneren Läufer wenden. Vielleicht war das Ziel auch viel zu hoch gesteckt…

Nach der gründlichen Analyse sollte man einen Fehler nicht begehen: Sich sofort wieder zu einem Marathon stellen (außer, man ist nach fünf Kilometern aufgrund der Tatsache, den Chip zu Hause vergessen zu haben, ausgestiegen…) – das geht in den allermeisten Fällen schief. Stattdessen regeneriere man, setze sich ein neues Ziel und starte nach einer angenehmen Sauna-Massagen-Relax-Phase in eine neue Vorbereitungsphase, an deren Ende dann hoffentlich das Erreichen aller Marathonträume steht…

Link: www.anmeldesystem.com

11.04.2016 15:00:00
Foto: MaxFun Sports
Ergebnisse
8. Oktober 2016
Graz Marathon
 Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
13. Oktober 2018
Graz Marathon
 Jetzt anmelden!
16. September 2018
BMW Berlin-Marathon
relevante Artikel
Laufsport

Noch schnell im Juni anmelden

Zahlreiche Laufsport-Events warten in den nächsten Wochen
Training

Halbmarathon-Ziel in 1:30

Fit für die Halbmarathon-Distanz beim Graz Marathon
Laufsport

Kärnten Läuft 2018

Zum 18. Mal heißt es: Pack die Laufschuhe und Badehose ein
Laufsport

Graz Marathon - Auftakt-Pressekonferenz in Bad Waltersdorf

Das drei Säulen Konzept und 25 Jahre Graz Marathon
Gedanken

Wie viel ist ein Sieg bei einem internationalen Marathon wert

Ein paar tausend Euro, wenn man nach dem Preisgeld geht
Laufsport

Erfolgreiches Trainingscamp

Laufvorbereitungscamp beim Werzer’s am Wörthersee
Album Graz Marathon Pressekonferenz / 25.05.2018
Album Graz Marathon, Halbmarathon, Staffel & Viertelmarathon / 08.10.2017
Album Graz Marathon - Kinder & Jugendbewerbe / 07.10.2017
Album Graz Marathon / 09.10.2016