Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Der erfahrene Skibergsteiger Mag. Roland Kurz im Interview

Roland hat sein ganzes Leben dem Sport verschrieben: Er ist unter anderem Dozent in den Bereichen Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Salzburg

NÜRNBERGER Österreich (NVÖ): Erst einmal, vielen Dank, dass du während den Vorbereitungen zur Mountain Attack Zeit gefunden hast, mit uns zu plaudern.

Skibergsteigen entwickelt sich zu einem regelrechten Hype. Du bist in diesem Metier ein „alter Hase“, denn du organisierst die Mountain Attack heuer bereits zum 19. Mal. Erzähl uns doch etwas von den Anfängen der Mountain Attack und wie es sich zum wohl bekanntesten und härtesten Skitourenrennen Österreichs entwickelt hat.

Roland: Der Hype ist ungebrochen. 1999 bei der ersten Attack wurden viele Teilnehmer (und auch ich als Veranstalter) noch als „Verrückte“ oder „Spinner“ hingestellt, dieses Bild hat sich komplett verändert. Skibergsteigen ist eine anerkannte Sportart geworden, alle Einkommensschichten sind betroffen, und die Zielgruppe wird immer jünger - das ist sehr erfreulich.

Wir haben beim ersten Rennen mit 100 Startern gerechnet. Zwei Tage vor dem Rennen waren es 85 Anmeldungen. Am Veranstaltungstag wurden wir dann regelrecht überrollt. Darauf waren wir nicht vorbereitet. Um Punkt 16:00 Uhr gingen 333 Athleten über die Startlinie, angeführt von zahlreichen starken Italienern, die zu dieser Zeit den Sport beherrscht haben. Übereifrig haben wir bereits kurz nach dem Startschuss an der Labestation am Schattberg (1. Gipfel) Tee und Bananen vorbereitet. Bis jedoch die Athleten eingetroffen sind, waren die Bananen gefroren und der Tee eiskalt, nicht ideal, wie man sich vorstellen kann. Dennoch waren alle von der Streckenführung beeindruckt, die Medien haben darüber berichtet, und die Teilnehmer haben uns darin bestärkt weiterzumachen. Wir haben im Team den Event im Detail analysiert, alle Kinderkrankheiten beseitigt und auch viel investiert, weil wir wussten, das hat Zukunft. Der Rest ist Geschichte! Am 13. Jänner 2017 findet die 19. Auflage der Hervis Mountain Attack statt.

NVÖ: Welche Ziele hast du für die nächsten 19 Mountain Attacks?

Roland: Zuerst gilt es die 19. Mountain Attack zur Zufriedenheit aller abzuwickeln. Natürlich denken wir auch bereits heute an das 20-jährige Jubiläum im Winter 2017/18 und die Folgejahre. Dabei wollen wir weiterhin unsere Nummer 1-Position als Tourenski-Kultveranstaltung stärken und weiterentwickeln, und alles unternehmen, damit sich die Athleten wohl fühlen. Das gelingt nur mit viel Engagement des gesamten Teams und der notwendigen Unterstützung unserer Partner. Meine Vision einer Live-Übertragung im TV werde ich weiterverfolgen.

Zusätzlich wollen wir (als Team) im Tourenskisport noch einiges bewegen, da ich der Meinung bin, dass Tourenskisport zukünftig eine extrem starke Rolle im österreichischen Wintertourismus einnehmen wird, und dies noch einiges an „Umdenken“ erfordert.

Rest des Interviews hier nachlesen!

















Über 1.000 Athleten sind mit der Wintersportschutz-Versicherung der NÜRNBERGER optimal abgesichert. Gehen auch Sie bei Ihrer nächsten Skitour auf Nummer sicher – mit dem NÜRNBERGER Wintersportschutz.
 

Link: wintersportschutz.nuernberger.at

21.11.2016 13:00:00
Foto: Nürnberger Versicherung
   Skitouren    Naturerlebnis    Erlebnis    Skibergsteigen    
relevante Artikel
Training

Alternativen zum Laufen

Diese Wintersportarten eignet sich für LäuferInnen
Mehr Sport

Faszination Eisklettern

Eisklettern ist etwas für Menschen, die die Herausforderung lieben
Tipps & Trends

Naturerlebnis pur- So sieht die perfekte Skitour aus

Mit den Skiern über verschneite Hänge hinauf auf den Berg und dann die Abfahrt genießen
Tipps & Trends

Unser Geheimtipp: Langlaufen in Angerberg – Einfach bärig

Langlaufen begleitet von einem herrlichen Ausblick auf den Wilden Kaiser & die Kitzbüheler Alpen am Hochplateau Angerberg
Training

Training für den Wintersport

Langlaufen, Skitouren, Koordination und Kraftausdauer zur Leistungssteigerung
Tipps & Trends

European Outdoor Film Tour - Wir verlosen 5x2 Tickets

Jedes Jahr im Herbst fällt mit der Premiere in München der Startschuss für Europas größtes Outdoor Filmfestival
Aktivurlaub

Ein Tag wie gemacht für kleine Abenteurer

Spiel und Spaß bei „Zauchis Kinderfest“ am 10. Juli an der Gamskogelhütte Zauchensee
Aktivurlaub

Erlebnis Thayatal-Kanu, Vitalbad oder E-Bike

2 Nächte im Hotel Thaya in Raabs | Kanu-Schnuppern | Vitalbad | Radeln im Thayatal