Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Lauf- und Sportstudie

Laufen zählt zu den beliebtesten Sportarten

Rund 14% der ÖsterreicherInnen gehen mindestens einmal die Woche laufen. Damit zählt das Laufen zu den wohl beliebtesten Breitensportarten. Das geht aus der Lauf- und Sport-Studie 2017 des Spectra Marktforschunginstitutes heraus. Dieser Wert reiht sich in eine mittlerweile mehr als 15 Jahre alte Messreihe ein und demonstriert eindrucksvoll, dass sich die Anzahl der Läufer seit dem Jahr 2000 kaum verändert hat. Dasselbe gilt für die Nordic Walker: Seit Beginn der Messreihe im Jahr 2005 pendelt der Wert zwischen 7 und 9%.

Mehr als die Hälfte nicht sportlich aktiv
Und das Segment der Nichtsportler, die nur selten oder eben nie Sport betreiben, ist mit über 50% nach wie vor hoch. Weiters wurde untersucht, wie es bei den Österreichern um den Sport im Allgemeinen und das Laufen und Nordic Walking im Besonderen bestellt ist. Die aktuellen Ergebnisse reihen sich in  die Befunde der letzten 15 Jahre ein. 

Demnach zählen 14% der Bevölkerung zum harten Kern der regelmäßigen Läufer. Das ist ein etwas niedrigerer Wert als 2016. Mit den 17% zumindest gelegentlichen Läufern umfasst die Läufer-Community in Österreich derzeit 31% und ist damit ähnlich groß wie 2016. Im Langzeitvergleich sind die 31% zwar im oberen Bereich der bisher gemessenen Werte angesiedelt, jedoch kein Indiz für eine nachhaltige „Vermehrung“ des Läufervolkes. Die größten Läuferanteile zeigen sich – demographisch gesehen – bei den Männern, 15 - 39jährigen, überdurchschnittlich gebildeten und im Westen beheimateten Personen. Wenig dynamisch stellt sich die Entwicklung beim Nordic  Walking dar. Die wöchentlichen Nordic Walker umfassen 7% der Bevölkerung, weitere 12% der Bevölkerung sind gelegentlich mit den Stöcken unterwegs. Mit 19% (+ 1%-Punkt ) umfasst die Nordic Walker -Truppe heuer ähnlich viele Personen wie 2016.

Stagnation bei Nordic Walker
Damit ist eines evident: Die Gruppe der Nordic Walker stagniert. Unter dem demographischen Blickwinkel bilden die Nordic Walker den Kontrapunkt zu den Läufern: Sie sind häufig weiblich und besonders in der 50+ - Generation vertreten. Eine analytische Zusammenschau von Laufen und Nordic Walken zeigt, dass Läufer und Walker großteils unter sich bleiben, also nur in einer der beiden Sportarten aktiv sind. Allerdings ist festzuhalten, dass sich die Anzahl der Sportler, die Laufen und Nordic Walking betreiben, um 5%-Punkte erhöht hat.

Bleibt abschließend, einen Blick auf die generelle Sportlichkeit der Österreicher zu werfen. Der Blick fällt wie jedes Jahr ernüchternd aus. Mehr als die Hälfte der Landsleute gehört zur Kategorie der Nicht-Sportler, sportelt also ganz selten (20 %) oder nie (36%). Aber andererseits bewegt sich immerhin ein Viertel (23%) der Österreicher regelmäßig, und ein  weiteres Fünftel (20%) zumindest ab und zu. Besonders häufig sporteln junge, höher gebildete Männer und Frauen (60-69%), viel zu selten die 50+ - Generation (3 2%), wobei der Sportleranteil schon bei den 50 - 59jährigen auf 39 % sinkt.

Quelle: Spectra Marktforschungsgesellschaft mbH

Link: www.maxfunsports.com

16.04.2018 13:00:00
Foto: pixabay.com
   Laufstudie    Breitensport    Studie
MaxFun Shop
Statt € 119,99
€ 66,00
Statt € 119,99
€ 79,99
Statt € 119,99
€ 66,00
Statt € 79,99
€ 59,99

relevante Artikel
Tipps & Trends

Sportmode einst und heute

Vom Baumwollhemd bis zur High-Tech-Sportkleidung
International

Weg frei für Doping-Fahnder

Whereabouts-System und Recht auf Privatsphäre vereinbar
Gesundheit

Laufschuhe an und los

Knöchelschmerzen? Wir wissen ein Mittel dagegen!
Gesundheit

NADA Austria und MaxFun informieren im Breitensport

Doping und Medikamentenmissbrauch wird nicht nur im Spitzensport, sondern auch im Breitensport immer wieder thematisiert.
Laufsport

Laufen gegen Depressionen

Wie macht man Kopf und Geist frei?
Laufsport