Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Laufsport im Wandel

Von der Jagd nach Wild zur Jagd nach Kilometer und Bestzeiten

Der Mensch läuft seit jeher. Zu Beginn um zu jagen und überleben. Heute hauptsächlich zum Vergnügen und aus Gesundheitsaspekten. Das Laufen an sich hat sich nicht geändert, es sind die Gründe, die sich im Wandel der Zeit dafür geändert haben. Der Boom des Laufsports ist ungebrochen. Vor allem in den letzten 15 Jahren hat sich sehr viel im Laufsport geändert. Vor 20 Jahren war man vielleicht mit einer einfachen Pulsuhr mit einem Brustgurt unterwegs und konnte lediglich seine Herzfrequenz messen. Man hörte noch viel mehr auf seinen Körper.

Mittlerweile ist das Laufen zu einem Trendsport geworden und man ist auf der Suche nach ständiger Selbstoptimierung. Immer mehr Gadgets und Wearables werden extra für Läufer entwickelt. Über die Sinnhaftigkeit kann man diskutieren. Man ist auf der Jagd nach möglichst vielen Kilometern und persönlichen Bestzeiten. 

Warten auf das GPS-Signal
Wer kann sich daran noch erinnern? Vor 20 Jahren war das Laufen noch etwas unbekümmerter. Man hatte lediglich seine Laufschuhe. Wenn man sich heute aufs Laufen vorbereitet, kann es schon mal etwas länger dauern bis man sein GPS-Signal auf seiner Sportuhr empfängt. Vor allem bei Laufevents steigt die Spannung kurz vor dem Start unter den LäuferInnen ins Unermessliche ob man wohl noch das Signal auf der Uhr hat, um danach seine Erfolgszeit der ganzen Welt mitteilen zu können.

Die Digitalisierung hat die Sporttreibende längst eingeholt. Es geht ums Tracken, Taggen und Teilen. Ohne App am Smartphone oder Multifunktions-Sportuhr wird das Haus nicht mehr verlassen. Natürlich gekoppelt mit individualisierten Trainingsplänen versucht man das beste aus sich herauszuholen. Auf eigenen Laufmessen werden ständig neue Entwicklungen und Produkte rund um den Laufsport und die Fitness präsentiert.

Teile es der Welt mit
Bei den frühen Laufbewerben, wie Olympischen Spielen, ging es auch um den Bekanntheitsgrad, wenn auch in einer anderen Form. Gelaufen wurde damals in folgenden Disziplinen: 100 Meter, 110 Meter Hürden, 400 Meter, 800 Meter. Der längste leichtathletische Laufwettbewerb ging über 1500 Meter. 1896 gab es bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit einen Marathonlauf mit rund 38 Kilometern. Vier Jahre später in Paris hatte die Strecke eine Länge von 40,2 Kilometer. Ab 1908 betrug die Streckenlänge dann 42,195 Kilometer.

Dass der Laufsport immer populärer wird, sieht man an den Teilnehmerzahlen bei großen Marathonläufen. Auch die Zahl kleiner Laufevents oder Stadtläufen über kürzere Distanzen wie zehn und 15 Kilometer ist in den letzten Jahrzehnten stark angestiegen. In den Stadtparks und auf Wanderwegen abseits der Städte ist eine Unzahl von Läufern in allen Altersklassen unterwegs. Laufen ist gesund und hält fit – wenn man es richtig angeht.

Link: www.maxfunsports.com

01.09.2017 10:00:00
Foto: pixabay.com
   Retro
MaxFun Shop
Statt € 179,99
€ 119,99
Statt € 319,99
€ 167,99
Statt € 159,99
€ 99,99
Statt € 119,99
€ 66,00

relevante Artikel
Retro

Laufsport - Damals - Wörschach 1993

Wer kann sich erinnern, wer war dabei
Retro

Laufsport Damals - Mariahof Marathon 1999

Wer war dabei und kann sich erinnern? Mariahof Marathon 1999
Retro

Laufsport Damals - Österreichischer Frauenlauf 1988

Wer war dabei und kann sich erinnern? Österreichischer Frauenlauf 1988
Retro

Laufsport Damals - Lunzer See Marathon 1993

Wer war dabei und kann sich erinnern? Lunzer See Marathon 1993.
Album Laufsport Damals - Wer kann sich erinnern? / 04.02.2017