Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Das große Ziel - Langdistanz

Das große Ziel ist fast zu weit, für deine Träume zu wenig Zeit?

Ironman heißt 3,8km Schwimmen, 180km Rad fahren und 42,195km Laufen.
Die ultimative Herausforderung im Triathlon, die Königsdisziplin, deren Mythos auf Hawaii geboren wurde. Legenden erschaffen, unglaubliche Glückshormone erzeugt, genauso viele Komplett-Zusammenbrüche, Enttäuschungen, Schweiß, Blut, Angst; all das möchtest du heuer auch erleben, zum ersten Mal, mit Haut und Haar, und glaub mir, du wirst es mit Haut und Haar erleben, mit all deinen Sinnen, diese Geschichte wird sich in deine DNA einbrennen, in dein Herz, in deine Seele, in vielen Jahren wirst du zwar ein wenig von dem, was du da erfahren hast, vergessen haben, niemals aber das große Ganze, auch nicht das Drumherum, die Hubschrauber, die Pfarrer, die knapp vor dem Startschuss noch ihren Sanctus dazugeben, das Gedränge und die Schlägereien auf den ersten paar hundert Metern, die Schmerzen beim zweiten Anstieg, viel zu früh und dennoch latent, den Hungerast, die zweite Luft, die dritte Luft, die Beine, mit denen du den Marathon beginnst, niemals wirst du diese Beine vergessen, niemals, den Rhythmus, der sich trotzdem einstellt beim Laufen, das erste vielleicht alkoholfreie Bier danach, den Tag danach, die Tage danach, sensationell alles.

Wie kommst du dorthin?
Ganz einfach, du trainierst Schwimmen, Rad fahren und Laufen. Ok, ganz so einfach ist es nicht, du musst viel schwimmen, viel Rad fahren und viel laufen, wahrscheinlich mehr, als du jemals trainiert hast, du wirst müder sein, mehr Hunger und Durst haben, dir irgendwann nur noch wie eine Trainingsmaschine vorkommen, deren gesamtes Leben sich um nichts Andres mehr dreht als um Ironman. Du wirst nicht viel oder gar keine Zeit haben für deine Freunde, wenig für deine Familie, überhaupt keine für andere Hobbys, respektive, du wirst keine Energie dafür haben, denn 10 Stunden Training pro Woche sollten es schon sein, besser mehr, Profis trainieren bis zu 40 Stunden pro Woche, Nebengeräusche wie Stabi-Training, Stretching, Massage, Physio, etc., nicht mitgerechnet. Je höher das Leistungsniveau, desto größer Zeit- und Energieaufwand, sonnenklar.

Solltest du nicht halbwegs kraulen können, nimm dir einen Trainer, der etwas versteht von seinem Fach, das zahlt sich aus. Du brauchst mit ziemlicher Sicherheit einen Neoprenanzug, schon alleine fürs Freiwassertraining, denn der Neo gibt dir Auftrieb und Sicherheit, abgesehen davon bist du damit um einiges schneller. Rad- und Lauftraining sollten grundlagenlastig sein, es ist nicht ganz verkehrt, oft in der Zeitfahrposition, die du erstens 180km lang halten solltest, zu fahren. Und zweitens solltest du danach auch noch einen Marathon laufen können, die Position auf dem Rad muss also halbwegs bequem sein. Auch hier wissen alte Hasen oder gute Triathlontrainer meistens mehr als du, frag sie um Rat, das zahlt sich genauso aus wie der Schwimmtrainer.

Ganz wichtig sind die Wechseltrainings, sprich, die Schwimmeinheiten, denen du sofort ein Radtraining folgen lässt, und die Radeinheiten, denen du sofort ein Lauftraining folgen lässt. Rad fahren unmittelbar nach dem Schwimmen ist ein ganz anderes Paar Schuhe als Rad fahren pur, Laufen nach dem Rad fahren ist ebenfalls etwas ganz Andres als Laufen pur.

Wer das nicht ausreichend oft trainiert, erlebt sein blaues Wunder.
Und es ist auch nicht besonders klug, wenn ein Ironman dein allererster Triathlon ist; stell dich hin zu Sprintrennen und Olympischen Distanzen, nimm ein paar Wettläufe, Wettschwimmen und vielleicht den einen oder anderen kürzeren Duathlon quasi mit im Training. Ach ja, eines noch; du musst unbedingt lernen, viel zu essen und zu trinken. Beim Rad fahren und Laufen. Wenn du das nicht kannst, kannst du niemals einen Ironman finishen, denn da geht es hauptsächlich um einen guten Energiehaushalt. Ok, auch um positives Denken. Und um die richtige Tagesform, die richtigen Umstände, und so weiter.

Link: www.maxfunsports.com

16.03.2017 13:00:00
Foto: MaxFun Sports
MaxFun Shop
Statt € 129,99
€ 84,49
Statt € 119,99
€ 79,99
Statt € 79,99
€ 59,99
Statt € 119,99
€ 79,99

Ergebnisse
Passende Veranstaltungen
1. Juli 2018
IRONMAN Austria
1. Oktober 2017
IRONMAN Taiwan
10. September 2017
IRONMAN Wales
relevante Artikel
Triathlon

Austria Triathlon in Podersdorf

30. Jubiläumsausgabe mit Teilnehmerrekord
Triathlon

X-Cross Triathlon in Podersdorf

Spezielle Hindernis-Cross-Challenge feiert am Neusiedler See Weltpremiere
Triathlon

Trainingswechsel – Wechseltraining

Triathlon ist eine herrliche und vollkommene Sportart
Triathlon

Das war der Augsburger Kuhsee-Triathlon/Nachtlauf

Nach dem Frauenlauf und M-net Business war die MaxFun Sports Timing Crew erstmals beim Kuhsee-Triathlon und Nachtlauf in Augsburg im Einsatz.
Triathlon

Jan Frodeno gewinnt den Ironman Austria in Kärnten

Eva Wutti und Jan Frodeno gewinnen in Klagenfurt
Triathlon

Triathlon in seinen Varianten

Triathlon-Veranstaltungen vom Anfänger bis zum Triathlon-Profi
Album x cross run serie 2017 - jetzt anmelden / 25.10.2016
Album X-Cross Run Mountain Obertauern / 02.07.2016
Album x cross run / 04.06.2016
Album Linztriathlon / 28.05.2016