Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Bikehelme und Sportbrillen von Alpina im Test

Was macht gutes Mountainbike- und Rennrad-Equipment aus

Kopf und Augen richtig geschützt mit Alpina Sport

Der Helm ist wohl neben dem Rad das aller aller wichtigste Utensil beim Mountainbiken. Er schützt unseren Kopf und darf somit auf keiner Tour fehlen. Problem ist nur, dass Helm nicht gleich Helm ist. Viele Modelle sehen aus, als hätte man Omi’s Schnellkochtopf aufm Kopf. Zum Glück gibt’s aber auch Helme, die hübsch aussehen - für Weiblein wie auch Männlein. 

Bei der richtige Rad-Brille ist die Auswahl ähnlich schwierig, aber auch hier gibt’s eine stylische und gleichzeitig funktionale Lösung.

 

Wir, das Maxfun Multisport Team wurden für unsere Abenteuer auf dem Bike mit Helm und Brillen von Alpina Sports ausgestattet. Die Angst vorher war groß, dass wir Schnellkochtöpfe und Hornbrillen bekommen, aber siehe da - mit den neuen Helmen und Brillen sehen wir flott aus. Keine Spur von Kochtopf und noch dazu ganz viel Funktion. 

 

Erste Abenteuer mit der neuen Ausrüstung

Vicki: Der Alpina Helm wurde inzwischen ausführlich von mir getestet. Er ist nicht nur sehr leicht und schont daher die Nackenmuskulatur, sondern er ist endlich auch einmal ein Helm der nicht so breit ist und diejenige die ihn trägt nicht so hässlich aussehen lässt! Die Passform und Verstellbarkeit sind super einfach und perfekt. Trägt man nun noch die passende Alpina Brille, rundet sie das Bild perfekt ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch Gerd Fuetscher hat Helm und Brille schon unter härtesten Bedingungen getestet: Biker gegen Dornenbusch 

Und ratet mal wer gewonnen hat? Ja, Österreich ist jetzt leider um einen Busch ärmer, aber dank Helm und Brille hat’s unser Gerd verletzungsfrei überlebt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Carina sagt zum Alpina Equipment:

Mit Freude konnte ich bei der Salzkammergut Mountainbike Trophy mit Wetterbedingungen von Sonne, Wind, Regen und Matsch die Radbrille von Alpina auf Hals und Nieren testen.

Die Alpina Eyewear Technologie verspricht durch die wasserabperlende Nanostruktur an der Frontseite, dass der Regen oder Matschspritzer sofort abfließen und für klare Sicht sorgen. GENAU dies konnte ich beim Rennen bestätigen. Egal ob Regentropfen oder Spritzer an der Scheibe: meine Sicht wurde nie eingeschränkt und durch das große Rahmenglas hatte ich den vollen Durchblick – auch die Lichtanpassung funktionierte einwandfrei. Bei meiner Strecke waren Tunnelstücke/Waldstrecken/Wiesenhänge abwechselnd dabei und die Gläser variierten bei allen Abschnitten perfekt.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Optik Helm und Brille

Wie bereits beschrieben, ist die Optik für uns alle sehr wichtig. Wir wurden total überrascht wie schmal und schnittig ein Radhelm sein kann. Auch vom eher zurückhaltenden Design sind wir sehr begeistert. 

Bisher hatte auch niemand von uns Brille und Helm „in einem Guss“ und genau das ist der riesige Vorteil an Alpina. Brille und Helm fügen sich ineinander und nix zwickt oder eckt an. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Helm

Aber viel wichtiger als die Optik ist natürlich die Funktion. Die vielen kleinen Details beim Helm zeigen, dass hier einiges an Entwicklungsarbeit, aber auch Herzblut gesteckt wurde. 

Jeder kennt das: Der Helm liegt seit ein paar Tagen rum und jetzt steht die nächste Tour an und dann sind die Riemchen wieder total verheddert und verdreht. Das ist kein Weltuntergang, aber extrem ärgerlich. Die Riemen am Alpina Helm sind so angebracht, dass sie sich kaum verdrehen. Eine kleine Kleinigkeit, mit großer Wirkung (zumindest bei uns :)).

 

Folgende Punkte sind uns noch beim Helm sehr positiv aufgefallen

    1    Die Feinjustierung am Kinnriemen lässt super easy je nach Gefühlslage den Helm fester oder lockerer stellen. Außerdem ist der Riemen mit einem kleinen Polster versehen - kein Kratzen mehr am Hals :).

    2    Gerade für unsere Vollgas-Kerle und wer-später-bremst-ist-länger-schnell Carina ist es super, dass sich die Sonnenblende nach hinten kippen lässt und so nicht bei jedem kleinen Aufprall bricht. 

    3    Die Innenpolster sind nur dort, wo man sie auch wirklich benötigt. Wenn’s mal etwas regnet (oder voll schüttet, so wie bei der Salzkammergut Trophy zum Beispiel), dann saugt sich nichts unnötig voll. Ist der Helm nach einer harten Tour durchgeschwitzt, dann können die Polster rausgenommen und gewaschen werden.

 

Einzig für unsere Social Media Abenteuer fehlt uns ein Platzerl für die GoPro, aber dafür finden wir bestimmt noch eine Lösung ;).

 

Und die Brille 

Mit dieser Brille sind wird total up-to-date. Das Mono-Shield Design sieht nicht nur spacig aus, sondern schützt das Auge auch seitlich vor Wind und Sonnenstrahlen. Und wenn wir schon von Sonnenstrahlen sprechen - das Brillenglas verdunkelt sich je nach dem wie sonnig es ist. Gerade bei wilden Fahrten durch den Wald, wo sich Sonne und Schatten abwechseln, ist diese Funktion echt komfortabel.  

 

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassend können wir nur DANKE sagen für das nicht nur hübsche, sondern auch sehr funktionale Equipment.

 

Das MaxFun Multisportteam

 

 

Link: www.alpina-sports.com

26.07.2017 10:00:00
Foto: MaxFun Sports
MaxFun Shop
Statt € 84,99
€ 49,99
Statt € 119,99
€ 79,99
Statt € 129,99
€ 84,49
Statt € 319,99
€ 169,99

relevante Artikel
Ernährung

Xenofit im Härtetest

Was macht hochwertige Sportnahrung eigentlich aus
Tipps & Trends

2Skin von Pjuractive im Exklusiv-Check

Wer hat Angst vorm bösen Wolf - eine wahre Geschichte über’s Laufen
Aktivurlaub

Sport und Urlaub in perfekter Kombination

Das Narzissenhotel im Exklusivcheck durch das MaxFun Multisport Team
Aktivurlaub

Tour de Genuss - Mountainbiken in den Wiener Alpen

Ein guter Mountainbike-Morgen beginnt in Payerbach mit einem Genussfrühstück am Zimmer, ...
Radsport

MTB Salzkammergut Trophy Bad Goisern-Wir verlosen 5 Startplätze

Österreichs größter und härtester MTB-Event steht in den Startlöchern: Salzkammergut-Trophy vom 8.-10. Juli 2016!
Triathlon

Crosstriathlon am Wolfgangsee

Bereits zum 11. Mal wird dieses Jahr die Wolfgangsee Challenge eine große Zahl an triathlonbegeisterten Menschen im Salzkammergut versammeln.